Wer wird Stadtkönig in Rietberg 2013? Schießen am Sonntag in Druffel

Der Straßenkarneval in Rietberg noch garnicht so lange her, da gibt es aber schon das nächste Highlight im Rietberger Jahreskalender: Am Wochenende startet die St. Johannes Schützenbruderschaft Druffel mit ihrem alljährlichen Schützenfest am Pfingst-Wochenende mit der Schützenfest-Saison 2013 im Rietberger Land. Sonntag Nachmittag werden dabei die amtierenden Schützenkönige der sieben Vereine um den Stadtkönig Titel unter der Vogelstange kämpfen.

Erst im August 2012 holte sich Konrad Buschsieweke aus Druffel auf dem Schützenfest in Rietberg den Stadtkönig-Titel. Am Sonntag muss er diesen Titel aber schon wieder an seinen Nachfolger abtreten, der sich dann neuer „Stadtkönig Rietberg“ nennen darf. Buschsieweke regierte 2005/2006 in Druffel und gehörte zu dem Kreis der „Ausgelassenen“. Dies ist einfach zu erklären: Es wird jeweils der König ausgelassen, der am Montag nach dem Stadtkönigschießen im eigenen Dorf den Vogel abschießt. Wenn nämlich im nächsten Jahr das nächste Schießen in Bokel stattfindet, ist der amtierende König von Druffel, der am Montag gekürt wird, schon nicht mehr in seinem Amt.

In diesem Jahr läuft aber alles normal und so dürfen folgende amtierende Schützenkönige aus Rietberg zum 25. Mal um den Titel „Stadtkönig Rietberg“ auf den hölzernen Vogel im Kugelfang schießen:

  • Antonius Beermann & Petra Beermann (St. Johannes Druffel)
  • Reinhold Grondorf & Birgit Grondorf (St. Hubertus Bokel)
  • Martin Dirkwinkel & Ruth Münstermann (St. Jakobus Mastholte)
  • Frank Ostermann & Wiebke Ostermann (St. Hubertus Neuenkirchen)
  • Günter Pepping & Sabine Pepping (St. Laurentius Westerwiehe)
  • Günter Kammermann & Manuela Kammermann (St. Hubertus Rietberg)
  • Ulrich Pollmüller & Ute Pollmüller (St. Benediktus Varensell)

Geschossen wird am Sonntag Nachmittag auf den großen Vogel. Erstmals überhaupt wird das Stadtkönigschießen bereits vor dem Schießen der Druffeler Jungschützen um dessen Nachwuchs-Regenten stattfinden. Um 16 Uhr wird Bürgermeister und Schirmherr Andreas Sunder das Schießen um den „Stadtkönig Rietberg“ 2013 eröffnen. Die Verantwortlichen hoffen, dass das Schießen in diesem Jahr nicht so lange dauert, wie in den Jahren zuvor. Sowohl in Varensell, als auch in Rietberg dauerte das Stadtkönigschießen deutlich länger, als geplant!

Die Statistik spricht beim Stadtkönigschießen übrigens ganz klar für Varensell: Bereits sieben Mal kam der „Stadtkönig Rietberg“ aus dem Klosterdorf. Dahinter drängt sich das Feld nah beieinander. Sowohl Druffel, Bokel und Mastholte konnten schon vier Mal den Titel gewinnen. Es folgen Rietberg mit drei Stadtkönigen und Neuenkirchen mit zwei Super-Regenten. Lediglich St. Laurentius Westerwiehe ging bei diesem 1989 in Druffel gestarteten Wettbewerb noch leer aus.

Dementsprechend hoch motiviert sollte Westerwiehes aktueller Regent Günter Pepping unter der Vogelstange stehen, wenn das Schießen am Sonntag eröffnet wird. Vor dem Super-Regenten Wettbewerb wird es erst noch einen großen Umzug aller Vereine samt Königspaaren und Throngefolge, sowie den Jungschützenkönigspaaren durch das Dorf geben. Mit dem Druffeler Schützenfest startet die Saison der Grünröcke im Stadtgebiet, die erst am letzten August-Wochenende mit dem Fest in Varensell ihr Ende finden wird.