Weinfest Samstag in Neuenkirchen – Neue Weinkönigin gesucht

„Bier auf Wein: Das lass sein! Wein auf Bier: Das rate ich Dir“ – mit diesem Sprichwort dürfte der Grundstein gelegt sein für das 23. Weinfest im Rietberger Stadtteil Neuenkirchen. Gerade nach dem im Vergleich hohen Bierkonsum in der Schützenfest-Zeit, kommt das Neuenkirchener Weinfest gerade richtig. Neben dem Genuss der edlen Tropfen und Gaumenfreuden lokaler Hersteller, gilt es auch die Fragen zu beantworten, wer Marion Freitäger als Weinkönigin in Neuenkirchen ablöst. Startschuss ist um 19.30 Uhr.

Hanhoffs Hof an der Langen Straße in Neuenkirchen verwandelt sich am Samstag Abend in ein Paradies für Weinkenner und -schmecker und eben diesen, die es gerne noch werden wollen. Ein wie gewohnt tolles Ambiente wird demnach auch in diesem Jahr wohl wieder das gesamte Dorf auf die Beine holen und so für einen stimmungsvollen Abend sorgen. Dir Organisatoren des Gewerbeverein Neuenkirchen haben sich auch für die 23. Auflage des Weinfestes wieder einiges einfallen lassen.

Damit die Basis für einen zünftigen Weinabend geschaffen werden kann, bieten lokale Hersteller ihre Erzeugnisse an. So darf man sich auf die leckeren Käsespezialitäten der Hofkäserei Buschsieweke und auf frischen Zwiebelkuchen am Stand des Biolandhofs Mertens-Wiesbrock freuen, die dem knurrenden Magen entgegen wirken werden. Für die Flüssignahrung kümmern sich die Stände von Getränke-Becker und vom Weinhaus Korkenzieher. Der Gewerbeverein Neuenkirchen bietet erneut Federweißer an. Neben deutschen, wird es auch internationale Weine geben.

Umrahmt wird die gesellige Weinrunde von Frank May, der den musikalischen Rahmen um die Veranstaltung legt. Diese wird gegen 22 Uhr ihren Höhepunkt erreichen, wenn die neue Weinkönigin in Neuenkirchen vorgestellt und prämiert wird. Im vergangenen Jahr durfte sich Mario Freitäger von der jubelnden Menge als neue Weinkönigin feiern lassen. Sie wird am Samstag Abend gegen 22 Uhrihr Amt aber an die Nachfolgerin weitergeben – selbstverständlich wird die Wahl bis zum Ende geheim gehalten.


Nicht geheim, aber dennoch ebenso spannend dürfte die Preisverleihung des Gewinnspiels sein. Den ganzen Abend über können die Besucher Lose auf dem Weinmarkt ausfüllen und in die Lostrommel werfen. Zeitgleich mit der Bekanntgabe der neuen Weinkönigin schließt auch das Gewinnspiel, sodass kurz darauf die Gewinner öffentlichen gezogen werden können. Und die Preise können sich wahrlich sehen lassen.

Als Hauptpreis darf sich der oder die Gewinner_in über einen Kurzurlaub für zwei Personen freuen. Der zweite Sieger wird das Weinfest im übertragenen Sinnen ein zweites Mal erleben dürfen, denn er oder sie darf sich auf eine umfangreiche Weinprobe für ebenfalls zwei Personen freuen. Den dritte Preis wird wohl noch am Abend eingelöst. Denn hier wartete eine Riesenflasche Sekt, die mit Sicherheit direkt noch auf dem Weinfest geköpft wird.

Der Gewerbeverein entschied sich für das Weinfest in Neuenkirchen 2013 dazu, die Anzahl der Preise zu minimieren. „Dafür haben die ausgegebenen Preise aber eine hohe Qualität“, setzt der Gewerbeverein ganz auf Qualität statt Quantität. So dürfen sich zwar weniger Teilnehmer über Preise freuen, dafür ist die Freude über die wenigen Preise umso größer. Die Gewinner werden direkt nach der Krönung der Weinkönigin bekannt gegeben. Der Eintritt zum Weinfest ist selbstverständlich frei.