Wasserorgel kommt erneut in den Rietberger Gartenschaupark

Es wird ein traumhaft schönes Spektakel“, verspricht Gartenschaupark-Geschäftsführer Peter Milsch mit Blick auf den Abend des 20. September. Denn: Nach Einbruch der Dunkelheit schalten die Experten der Freiwilligen Feuerwehr Harsewinkel ihre Wasserorgel ein. „Seit Jahren schon gehört der bunte Mix aus Licht, Musik und Wasser am Untersee zu den absoluten Publikumslieblingen im Park“, so Aufsichtsratsvorsitzender Andreas Sunder. „Die Zuschauer geraten stets ins Schwärmen und das zu Recht.“

Mystische Farben beleuchten die tanzenden Fontänen, die Geschichten erzählen zu einer ausgewählten Musikliteratur. Dabei lassen sich die kreativen Feuerwehrköpfe immer wieder neue Inszenierungen einfallen. Mal Rock und Pop, mal Klassik, in jedem Fall mit immer wieder neuen Choreographien lassen sie das kühle Nass geordnet in bis zu 25 m Höhe steigen.

Die Wasserorgel, oder besser Wassershowanlage, betreiben die Blauröcke seit nunmehr bereits 30 Jahren. Sie sind in ganz Deutschland zu den unterschiedlichsten Anlässen unterwegs. Im Gartenschaupark spielen sie bereits zum sechsten Mal, „und stets haben wir ein volles Haus“, erklärt Peter Milsch. „Die Reaktionen unserer Besucher auf das Spektakel sind immer durchweg positiv, das ganze Jahr über wird dieser Programmpunkt nachgefragt.“ Bis zu 3000 Liter zischen pro Minute durch die Leitungen, pro Vorführungen sind über 100.000 Liter nötig.

„Bei uns am Untersee findet die Feuerwehr ideale Bedingungen. Wir haben genügend Stellfläche und genügend Wasser, dazu den ausreichenden Freiraum auf den Wiesen, um unserem Publikum beste Sicht zu bieten. Natürlich sorgen wir auch für das leibliche Wohl“, so Milsch, der zudem eine Besonderheit ankündigen kann. „Erstmals wird es im Verbund mit der Wassershow auch pyrotechnische Effekte geben. Damit haben wir einen runden Abschluss unserer erneut erfolgreichen Saison im Park Mitte.“ Das endgültige Ende des offiziellen Programmes 2014 ist dann am 19. Oktober mit dem Drachenfest im Klimapark.

Für die Wassershow am 20. September wird kein gesonderter Eintritt erhoben, Dauerkartenbesitzer haben freien Zugang, Tagesgäste zahlen die übliche Gebühr von 3,50 Euro pro Erwachsenem mit beliebig vielen eigenen Kindern.