Verschiebungen bei der Papierabfuhr

Weil der Abfallentsorger zum Jahreswechsel eine Optimierung bei der Abfuhr der Papiertonnen vornimmt, kommt es in den kommenden Wochen ausnahmsweise zu einigen Änderungen beim Abfuhrrhythmus. Denn im neuen Jahr werden die Abfuhrbezirke 1a und 1b zusammengelegt. Ebenso die Bezirke 2a und 2b. Die Abfuhr erfolgt also 2016 genau wie beim Rest- und Biomüll als ein Bezirk.

Somit kommt es zur Verschiebungen bei dem Abfuhrrhythmus:
Im Bezirk 1a ist die letzte Abfuhr am 16. Dezember gewesen, die nächste Abfuhr folgt drei Wochen später am 6. Januar. Auch im jetzigen Bezirk 1b wird am 6. Januar das Papier eingesammelt.

Im Bezirk 2a war die letzte Abfuhr am 22. Dezember und die nächste erst fünf Wochen später am 27. Januar. Wer so lange nicht warten kann und mit seiner Tonne nicht auskommt, kann Papier kostenlos beim Recyclinghof Kathöfer, Industriestraße 49, abgeben. (Der Recyclinghof ist am 2. Januar geschlossen.)

Am 9. Dezember war bereits die turnusmäßig letzte Abfuhr von Papier in Bezirk 2b. Weil die nächste reguläre Abfuhr erst am 27. Januar ansteht, ist für diesen Bezirk eine zusätzliche Abfuhr organisiert am Samstag, 16. Januar, die im Abfallkalender nicht aufgeführt ist. Tonnen die dann abgefahren werden sollen, müssen ab 6 Uhr früh zur Leerung bereit stehen.

Nach den Abfuhren am 6. Januar im Bezirk 1 und am 27. Januar im Bezirk 2 findet die Abfuhr dann wieder im gewohnten vierwöchigen Abstand statt.

An alle verschobenen Termine erinnert wie üblich der Tonnenticker – die kostenlose Erinnerungs-App für das eigene Smartphone.