Tickets für den „Zweiten Frühling“ sind erhältlich

Seit seinem musikalischen Durchbruch 2016 gilt der niederländische Diskjockey Mike Williams als einer der Großen der Szene, Bekanntheitsgrad steigend. Inzwischen arbeitet er mit Stars wie Felix Jaehn zusammen. Mike Williams steht am Freitag, 3. September, in der Volksbank-Arena im Gartenschaupark Rietberg auf der Bühne und heizt dem Publikum beim Elektro-Festival „Zweiter Frühling“ mächtig ein. Der Ticket-Vorverkauf beginnt am Mittwoch, 25. August.   

Das Elektro-Open-Air „Zweiter Frühling“ ist Teil des Kultursommers 2021 und soll vor allem junge Musikfreunde ansprechen. Organisiert wird es von der Gartenschaupark Rietberg GmbH in Zusammenarbeit mit dem Team von „Friedas Tanztee“, Niklas Portmann, Milena Kreienhorst und Henri Lück, der an dem Abend auch aktiv dabei ist und ebenfalls am DJ-Pult steht. Neben Mike Williams und Henri Lück legen noch drei weitere Kollegen auf:  Noel Holler, Julian Beerhues und Sven TM. Sie alle freuen sich darauf, das Partyvolk zum Feiern zu bringen. Einlass und Beginn ist um 17 Uhr, mitfeiern können bis zum Ende um 23 Uhr alle Fans der elektronischen Musik, die volljährig sind.

Weil es sich um eine Tanzveranstaltung handelt, müssen die Besucher nachweislich von Corona genesen, vollständig geimpft oder getestet sein, wobei in diesem Fall beim Einlass ein PCR-Test vorgelegt werden muss, der nicht älter als 48 Stunden sein darf. Schnell- oder Selbsttests sind nicht ausreichend. Auch geimpften und genesenen Besuchern wird empfohlen, sich sicherheitshalber vor dem Festival noch einmal testen zu lassen, hier reicht ein Schnell- oder Selbsttest aber aus. Beim Eingang werden die Dokumente kontrolliert und auch mit dem Personalausweis abgeglichen – alle entsprechenden Papiere sind also mitzubringen.

Der Einlass erfolgt über den Eingang Stennerlandstraße. Besucher müssen sich auf eine kurze Leibesvisitation und Taschenkontrollen einstellen. Nur kleine Taschen sind erlaubt, die längste Seite darf nicht größer sein als ein DinA-4-Blatt. Glas darf nicht mit aufs Festivalgelände genommen werden, dies gilt auch für Deo-Roller, Parfüm- und Getränkeflaschen. Auch sperrige Gegenstände sind verboten. Getränke können vor Ort in Plastikbechern gekauft werden, eine Longdrink-Bar und eine Biertheke warten auf durstige Besucher. Wer sich stärken möchte, kann Burger am Foodtruck erwerben.

Die Besucher werden gebeten, sich per Luca-App zu registrieren oder vorab ein Kontaktformular auszufüllen und dieses am Veranstaltungstag mitzubringen. Das Formular steht zum Download bereit unter www.gartenschaupark-rietberg.de.

Tickets gibt es ab Mittwoch, 25. August, 18 Uhr, gegen eine Reservierungsgebühr in Höhe von 2,50 Euro. Pro Person können maximal 10 Eintrittskarten gekauft werden. Die Tickets gibt es an allen Reservix/AD-Ticket-Vorverkaufsstellen. Auch in der Touristikinformation, Rathausstraße 38, sind Eintrittskarten erhältlich.

Das Elektro-Open-Air-Festival „Zweiter Frühling“ ist Teil des Kultursommers 2021, einer Veranstaltungsreihe, die die Kultur nach der Corona-Pandemie wieder in Schwung bringen soll. Rietberg, und hier die Gartenschaupark Rietberg GmbH und die Stadtmarketing Rietberg GmbH, sowie die Nachbarstädte Gütersloh und Rheda-Wiedenbrück hatten sich unter Federführung des Kreises um Fördermittel bei der Kulturstiftung des Bundes beworben und sind mit 380.000 Euro bedacht worden.

Quelle: Gartenschaupark Rietberg