Sanierung Wiedenbrücker Straße beginnt

Die Straßenoberfläche ist seit vielen Jahren in einem schlechten Zustand. Das soll bald ein Ende haben. Die Wiedenbrücker Straße (L782) in Rietberg wird ab der kommenden Woche saniert – und zwar von der Einmündung Im Wullbrock am Aldi-Markt bis zur Auffahrt B 64.

Die vorhandene Straßendecke soll abgefräst und durch neuen Asphalt ersetzt werden. Hierzu wird zunächst der Bereich zwischen der Straße Im Wullbrock und der Dasshorststraße in den Herbstferien, also von Montag, 10. Oktober, bis Sonntag, 23. Oktober, voll gesperrt. Zeitgleich wird der Abschnitt zwischen dem Schnellweg und der Auffahrt B 64 ebenfalls erneuert. Auch hier ist eine Vollsperrung erforderlich. Im Anschluss wird im Bereich zwischen dem Schnellweg und der Dasshorststraße gearbeitet. Bei dieser Gelegenheit wird von der Wiedenbrücker Straße aus auch eine Zufahrt zur neuen Klimaschutzsiedlung geschaffen. Die Erschließung der Grundstücke in der Siedlung erfolgt im Frühjahr 2017. Die gesamte Sanierung der Straßendecke an der Wiedenbrücker Straße soll bis zum Jahresende abgeschlossen sein. Ausführung und Finanzierung werden von Straßen NRW übernommen.

Der Verkehr wird für die Dauer der Vollsperrung umgeleitet. Wer Richtung Rietberg fährt, wird von der B 64 über die K 7 (Druffeler Straße) weitergeführt. Das gilt auch für Verkehrsteilnehmer, die von Rietberg aus Richtung B 64 unterwegs sind. Sie weichen ebenfalls auf die K 7 (Druffeler Straße) beziehungsweise auf den Torfweg aus.