RSC-Rennradgruppe nach 25 Jahren wieder in Rietbergs Partnerstadt Ribérac

Rietbergs französische Partnerstadt Ribérac mit dem Rennrad besuchen, das stand in den letzten Jahren vielfach auf dem Wunschzettel einiger Rennradfahrer des RSC-Rietberg. Bisher fand lediglich eine Vereinsfahrt nach  Ribérac statt und diese war im Jahre 1993 und war die erste große Tour des ein Jahr vorher gegründeten Rietberger Radsport-Clubs. Damals war es eine Etappenfahrt, welche direkt von Rietberg nach Ribérac führte. In diesem Jahr entschied sich die Rennrad-Gruppe für den Sternfahrtmodus (immer vom selben Basis-Standort aus).

Mit dem Auto ging es nach Saint Romain, ganz in der Nähe von Rietbergs Partnerstadt, die schon am ersten Tag auf dem Sattel besucht wurde. Mit dabei Klaus Kriener und Fritz Bönner,  die bereits vor 25 Jahren die Tour nach Ribérac bewältigt hatten. Nach vier Tagen mit ausgedehnten, teilweise sehr hügeligen Touren in der Region Bourgogne-Franche-Comté, wurde der Standort ins ca. 300 Kilometer nördlich gelegene St. Julien de Chandon verlegt. Von hier unternahm die Gruppe   wieder Sternfahrten in der Region Tourraine und die Teilnehmer konnten die Schönheiten des Loiretals bei weniger Höhenmeteranforderungen genießen.

Am vorletzten Tag der Vereinsfahrt war aber erst einmal Schluss mit dem bis dahin schönen Wetter. Zeitweise musste die Fahrt unterbrochen werden, Wolkenbrüche zwangen zum „Schauern“ unter dicken Bäumen. Das tat aber der guten Laune keinen Abbruch. Der letzte Tag sollte zum Tag der „Plattfüße“ werden. Nicht weniger als sechs Mal mussten Ersatzschlauch und Werkzeug ausgepackt werden, während die letzten Kilometer entlang der Loire abgerollt wurden. Erfreulich, dass keine Stürze in der ganzen Woche zu verzeichnen waren. Frankreich war mal wieder eine Radreise wert, so waren sich alle Teilnehmer einig und nach der Tour ist vor der Tour, in zwei Jahren findet die nächste große einwöchige Vereinsfahrt statt. Die entsprechenden Vorschläge und Wünsche der RSC-Rennradgruppe machen schon wieder so langsam ihre Runde.