Rieti und Rita bekommen Verstärkung

Die Rieti-Familie im Gartenschaupark wächst weiter. Rieti und Rita, die beiden 2,80 Meter großen Figuren am Parkeingang Mitte, haben Verstärkung bekommen. Neuerdings erfreuen auch die Rieti-Kinder Varel und Mastina die Besucher. Erschaffen wurden sie von der heimischen Künstlerin Karin Wolf.

Bekanntlich gehören insgesamt sechs Kinder zur Familie des Rietberger Maskottchens: neben Varel und Mastina noch Boka, Druffi, Neuka und Westi. Die Namen sind angelehnt an die Rietberger Ortsteile. Nach Rieti und Rita, die seit dem Sommer die Besucher begrüßen, haben nun zwei weitere Figuren Einzug in den Park gehalten. Varel und Mastina, beide etwa 1,10 Meter hoch und gute 75 Kilogramm schwer, haben auf der langen Bank direkt am Spielplatz Schilfwald am Parkeingang Mitte Platz genommen und sind dort zu bestaunen. Die hübschen, bunten Rieti-Kinder sind ein echter Hingucker. Bei der Erstellung der Figuren wurde Künstlerin Karin Wolf von Kindern aus ihrer Kunstwerkstatt unterstützt.

Die Patenschaft für Varel und Mastina, und damit das Sponsoring, haben Karin und Hans-Dieter Holznienkemper sowie Andreas Bohmeier übernommen. Das Ehepaar Holznienkemper aus Varensell hat die Figur Varel finanziert, Andreas Bohmeier aus Mastholte die Kosten für Mastina übernommen. Für die noch fehlenden vier Rieti-Kinder werden noch Sponsoren gesucht.

Foto: Künstlerin Karin Wolf (Mitte) hat Mastina und Varel gemeinsam mit Kindern aus ihrer Kunstwerkstatt erschaffen, hier mit den Sponsoren Andreas Bohmeier (links) sowie Karin und Hans-Dieter Holznienkemper. Foto: Stadt Rietberg

Quelle: Gartenschaupark Rietberg