Rietbergs Bürgermeister Sunder löst Cold Water Wettschuld ein

Zweimal ist Bürgermeister Andreas Sunder für die »Cold water Challenge« nominiert worden. Zweimal hat er die Herausforderung mit kaltem Wasser nicht angenommen. Zuletzt hatte Delbrücks Bürgermeister Werner Peitz seinen Rietberger Amtskollegen aufgefordert, sich nass zu machen. Sunder lehnte ab und ist sich nicht zu schade, seine Schuld einzulösen. Jetzt hat er eine Einladung zum Grillfest nach Delbrück geschickt.

Denn das ist die allgemeine Verabredung in dem medialen Kettenbrief, wenn man eine Herausforderung nicht annimmt, ein Video zu drehen, in dem man mit Wasser spielt. Andreas Sunder hatte die »Cold water Challenge« nicht mitgemacht. Versicherungstechnische Gründe sprechen dagegen und „ich kann nicht einerseits über Personalmangel klagen und andererseits mit den Kollegen einen Videofilm drehen“, erklärt Sunder.

Seine »Schuld« einzulösen scheut sich Sunder nicht. Er lud jetzt Werner Peitz und die gesamte Stadtverwaltung Delbrück zum Grillfest am Samstag, 13. September, in die Altstadt ein. Weil Rietberg dann auch sein großes Stadtbürgerfest feiert, will Sunder alle Gäste aus Delbrück mit Bratwurst und Getränken versorgen und man könne gemeinsam einen schönen Nachmittag bei dem bunten Treiben rund um das Rathaus erleben.

Hier geht´s zum Nominierungs-Video der Stadt Delbrück!