Rietberger Stadtbibliothek mit vorweihnachtlichem Programm für Kids

Mit dem »literarischen Adventskalender« bietet die Stadtbibliothek Rietberg im kommenden Monat eine neue Besonderheit: Ab dem 1. Dezember stellt jeweils ein Mitarbeiter der Bibliothek ein besonders empfehlenswertes Buch vor. So wird es jeden Tag bis Weihnachten eine neue Lese-Überraschung geben. Das Buch kann nach der Präsentation gern entliehen oder vorbestellt werden. Mit dabei sein werden dann auch die beiden neuen Mitarbeiterinnen im Team der Stadtbibliothek.

Julia Neumann hat die Elternzeitvertretung für Jennifer Bader übernommen. Die 25-Jährige kommt aus Delbrück-Lippling und verstärkt die Mannschaft seit Oktober. Jennifer Bader selbst steigt nun für einige Stunden wieder in den Arbeitsalltag ein und ist immer freitags in der Bücherei anzutreffen.

Komplettiert wird die Bücherei-Mannschaft von Kristin Eschke. Die 19-jährige Rietbergerin ist die erste Auszubildende in der städtischen Bibliothek. Drei Jahre dauert der Weg zur Fachangestellten für Medien und Informationsdienste, Fachrichtung Bibliothek. Die Stadt Rietberg bietet diese Ausbildung in Kooperation mit der Stadtbibliothek in Rheda-Wiedenbrück an.

Schuhe bringen und Nikolaus-Überraschung bekommen

Gemeinsam mit Maria Talarico, Margot Reinkemeier und Bibliotheksleiter Manfred Beine haben die drei eine vorweihnachtliche Medienauswahl zusammengestellt. Zahlreiche Bücher, DVDs und Hörbücher bieten Geschichten, Besinnliches und Unterhaltendes rund um das Thema Weihnachten. Für die Vorbereitungen werden zum Beispiel Bastel- und Backideen geboten, die im Themenregal des Eingangsbereiches aufgestellt sind. Zudem stehen Klassiker bereit, aber auch zahlreiche neue Bücher zur Einstimmung auf das Fest. Selbst die ganz jungen Bücherwürmer können mit adventlichen und weihnachtlichen Büchern und Hörbüchern die Zeit bis Heiligabend erwartungsvoll überbrücken.

Auch den jüngsten Lesern wird zum Nikolaustag ein kleiner Höhepunkt geboten. Jedes Kind, das bis zum 5. Dezember einen Schuh in der Bibliothek an der Emsstraße abgibt, erhält am Nikolaustag eine kleine Überraschung. Auch die »Lesewiese« am 6. Dezember ab 10.30 Uhr steht im Zeichen des wohltätigen Bischofs von Myra. Klar, dass da am Ende der Vorlesezeit auf alle Hörerinnen und Hörer eine ganz besondere Belohnung wartet.

Schon jetzt wird darauf hingewiesen, dass die Stadtbibliothek Rietberg zu Weihnachten keine Ferien macht. Um an den freien Tagen gerade Familien einen gemeinsamen Bibliotheksbesuch zu ermöglichen, wird auch am Samstag und am Dienstag nach Weihnachten geöffnet sein. Montags ist wie immer geschlossen.

Das Foto zeigt (v.l.) Manfred Beine, Jennifer Neumann, Maria Talarico, Margot Reinkemeier, Jennifer Bader und Kristin Eschke. (Foto: © Stadt Rietberg)