Rietberg sucht weitere »Klimaschützen«

Als eine von bundesweit 41 Masterplankommunen »100 Prozent Klimaschutz« ist Rietberg ohnehin schon stark engagiert im Klimaschutz. Jetzt startet die Stadt eine neue Kampagne und lädt alle Rietberger ein, »Klimaschützen« zu werden.

„Es gibt viele Initiativen in Rietberg, nicht nur von städtischer Seite“, sagt Klimaschutzmanagerin Svenja Schröder. „Die wollen wir gern bündeln und allen bekannt machen. Und so dem Klimaschutz ein Gesicht geben.“ Ein Gesicht, das ist das neue Logo mit einer Zielscheibe und einem Pfeil, der mitten ins Schwarze trifft. „Wir alle wollen mit vielfältigen Ideen und Aktionen das Klima schützen“, erklärt Schröder. Die zwei Worte zusammengesetzt ergeben ein stimmiges Hauptwort und einen passenden Oberbegriff für alle, die mitmachen – „Wir alle sind Klimaschützen – jeder der möchte, kann bei den Klimaschützen mitmachen“, so Svenja Schröder weiter.

Allerhand Infos und auch die lokalen Akteure will die Klimaschutzmanagerin auf der neuen Internetseite www.klimaschuetzen-rietberg.de zusammenbringen. Mit diesem Internetauftritt bietet die Stadt Rietberg den »Klimaschützen« Raum zum Austausch und zur Entfaltung. Dazu gehört der Klimabeirat der Stadt Rietberg ebenso wie beispielsweise die Stadtwerke Rietberg-Langenberg, die die jüngste Thermografieaktion der Stadt Rietberg unterstützten. Auch die Stadtbibliothek Rietberg ist ein »Klimaschütze«, weil es dort inzwischen ein separates Regal nur mit Medien zum Thema Umweltschutz und Nachhaltigkeit gibt.

Einige Schulen und Kindertagesstätten sind auch schon dabei. Dort wird ein durchgängiges System zur Mülltrennung eingeführt. Aufkleber im »Klimaschützen«-Design kennzeichnen die unterschiedlichen Abfall-Fraktionen.

Darüber hinaus gibt es auch viele private Initiativen und Angebote wie Second-Hand-Läden und Direktvermarktung, die Svenja Schröder nun sammelt und nach und nach auf der Internetseite zusammenstellt. „Denn wirkungsvoller Klimaschutz funktioniert nur, wenn jeder einen kleinen Teil dazu beiträgt“, sagt die Fachfrau.

Bild: Svenja Schröder, Klimaschutzmanagerin der Stadt Rietberg, und Rüdiger Ropinski als Leiter der Abteilung Stadtentwicklung, werben für die neue Klimaschützen-Kampagne. Foto: Stadt Rietberg

Quelle: Stadt Rietberg