Planänderung im Gartenschaupark

Aufgrund der aktuellen Corona-Regeln und des derzeit im Kreis Gütersloh geltenden Lockdowns muss die Gartenschaupark Rietberg GmbH einige Pläne ändern. Unter anderem pausieren die Sportangebote im Park vorübergehend.

Ausfallen muss auch das Cultura-Kino, das für Donnerstag, 25. Juni, vorgesehen war. Eigentlich sollte zunächst der Kinderfilm „Alles steht Kopf“ gezeigt werden, später dann der Erwachsenenfilm „Ballon“. Nachdem die Yoga-Einheit am Samstag, 27. Juni, bereits abgesagt worden war, wird sicherheitshalber auch das für Sonntag, 28. Juni, geplante Zumba-Training gestrichen, und das Hochintensive Intervalltraining (HIIT), das immer montags und mittwochs stattfindet, wird bis zum Ende des Lockdowns ebenfalls ausgesetzt. Der Hüpfburgenpark, der ursprünglich bis Sonntag, 28. Juni, bleiben wollte, ist bereits abgebaut worden. Die riesigen Luftkissen sollen ab dem 1. September erneut im Park aufgeblasen werden, wenn Corona es zulässt.

Der Park an sich ist aber weiterhin zu den normalen Zeiten – 6 bis 20 Uhr, Verweildauer bis Einbruch der Dunkelheit – geöffnet. Auch alle Spielplätze stehen zur Verfügung, eine Partie Minigolf kann ganz normal gespielt, an den Sonn- und Feiertagen können die Tretboote gemietet werden. In allen Bereichen gelten aber natürlich die aktuellen Kontaktbeschränkungen. Danach dürfen sich nur zwei Personen oder Angehörige eines Haushaltes gemeinsam in der Öffentlichkeit aufhalten. Zudem weist Gartenschaupark-Geschäftsführer Peter Milsch darauf hin, dass Abstands- und Hygieneregeln genau beachtet werden sollten.

Die Camping Pods und Hexenhäuschen werden frühestens ab dem 1. Juli wieder vermietet, und auch die Grillplätze dürfen derzeit nicht genutzt werden.

Der Eintritt in den Gartenschaupark kostet 5 Euro pro Erwachsenem inklusive eigener Kinder, eine Dauerkarte, die das ganze Jahr über genutzt werden kann, gibt’s für 24 Euro – ebenfalls inklusive eigener Kinder.

Quelle: Gartenschaupark Rietberg