KINO IN DER CULTURA – Die Feuerzangenbowle

Vier alte Herren erinnern sich bei einer dampfenden Feuerzangenbowle vergnügt an die Streiche ihrer Schulzeit. Dem Jüngeren ihrer feucht-fröhlichen Runde, Dr. Johannes Pfeiffer, ist ihre prustende Heiterkeit allerdings unverständlich: Der Ärmste war nie auf einer Schule, sondern hatte nur einen Hauslehrer. Um ihm nachträglich zu zeigen, was ihm damit entgangen ist, heckt man gemeinsam einen verrückten Plan aus.

Einige Tage danach kreuzt im Gymnasium einer verträumten Kleinstadt ein „Neuer“ auf. Die anderen Oberprimaner amüsieren sich sehr über seine komische Schülermütze. Professor Grey, genannt Schnauz, findet ihn etwas albern, aber bald zeigt sich, dass dieser Pfeiffer es faustdick hinter den Ohren hat. Vor allem Schnauz bekommt das zu spüren, als er die alkoholische Gärung im Chemieunterricht mit selbst gebrautem Heidelbeerwein demonstrieren will. Ein Streich jagt den anderen, und nur Professor Bömmel findet mitunter Mittel und Wege, um Pfeiffer zu bremsen.

Der Eintritt beträgt 5,00 Euro, Besitzer einer Dauerkarte oder für den Tag gültigen Tageskarte für den Gartenschaupark haben freien Eintritt.

Donnerstag, 13. Dezember 2018, 20:00 Uhr
Komödie – Deutschland 1944
FSK: ab 12 Jahren
Dauer: ca. 97 Minuten

Dieser Klassiker unter den Pennälerfilmen mit dem unvergessenen Heinz Rühmann in der Hauptrolle wird in der Reihe „Kino in der Cultura“ in Zusammenarbeit mit dem Gymnasium Nepomucenum anlässlich des 275. jährigen Schuljubiläums gezeigt.

Die Schüler des Projektkurses „Museographie“ unter Leitung von Heiner Koop und Stefanie Haueisen organisieren für den Kinoabend den Verkauf von Glühwein, Punsch und backen auch Waffeln. Der Erlös des Verkaufs wird der Begabtenförderung am GNR zugutekommen.