Haushalt 2021 verabschiedet

Die Bürger in Rietberg können auch im bereits begonnen Jahr 2021 mit unveränderten Steuersätzen rechnen. Das hat der Rat der Stadt Rietberg am Donnerstagabend beschlossen. Mehrheitlich stimmte der Stadtrat dem von Bürgermeister Andreas Sunder und Kämmerer Andreas Göke vorgelegten Haushaltsplan 2021 zu. Vier der 21 Stimmberechtigten aus den Reihen von CDU und FDP votierten dagegen.

Die Planung für das Jahr 2021 geht von einem Defizit in Höhe von 2,82 Millionen Euro aus. Dem zugrunde liegen Aufwendungen von 70,9 Millionen Euro. Es sind Investitionsausgaben in Höhe von 35,5 Millionen Euro geplant, wobei die Stadt voraussichtlich Zuschüsse und weitere Investitionseinnahmen von 10,9 Millionen Euro erhalten wird. Politik und Verwaltung haben sich vorgenommen, insbesondere in die Bildung der Kinder und Jugendlichen zu investieren. Der Neubau für das Gymnasium schlägt dabei besonders zu Buche, aber auch ein Anbau für die Grundschule Emsschule steht auf dem Bauplan 2021. Aber auch einige Sportanlagen und das Straßen- und Wegenetz sollen verbessert werden.

Der Haushalt wurde in den vergangenen Jahren stets in den letzten Wochen des Vorjahres verabschiedet. Verschiebungen von Sitzungen und Beratungen aufgrund der Covid-19-Pandemie hatten die Haushaltsverabschiedung in den Februar geschoben. Zudem hat der Stadtrat nur in reduzierter Personenzahl getagt, um während der Sitzung in der Aula des Schulzentrums genügend Abstand halten zu können.

Quelle: Stadt Rietberg