Getoese in Moese wird auf 2021 verlegt

Großveranstaltung? Lange mussten die Organisatoren des Festivals auf eine genaue Definition warten und hingen sprichwörtlich in der Luft. Eine eigene Absage kam nicht in Frage: „Zum einen wollten wir nicht vorschnell den Festivalsommer begraben, zum anderen hätte eine eigene Absage oder Verlegung des Festivals viel Spielraum für Regressansprüche von Vertragspartnern geboten,“ erklärt Michael Langewender die Lage. „Das waren ein paar ungewisse Wochen, in denen wir in alle Richtungen geplant haben.“

Nun herrscht endlich Klarheit für diesen Sommer, leider mit einem unbefriedigendem Ergebnis: Wie auch alle anderen Großveranstaltungen im Stadtgebiet Rietberg ist das Getoese in Moese Festival auf Grund der Pandemielage in 2020 nicht genehmigungsfähig. „Nachdem in den letzten Tagen auch kleinere Festivals absagen bzw. verschieben mussten, hatten wir natürlich schon stark damit gerechnet, dass es auch uns treffen wird,“ gibt Maik Schiller zu. Es würden in diesem Sommer wohl – wenn überhaupt – nur sehr kleine Veranstaltungen wieder stattfinden dürfen. An dicht gedrängte Menschenmassen, die sich vor der Bühne mit jeder Menge Körperkontakt hin- und herbewegen sei momentan nicht zu denken.

Die fünf Festivalmacher haben daher schon früh Kontakt mit allen Partnern aufgenommen und die Weichen auf eine Verlegung der Musikveranstaltung gestellt. „Es gab dafür sehr viel Verständnis, vor allem von den Bands & Agenturen, denen gerade 100% der Einnahmen wegbrechen,“ zeigt sich Booker Michael Langewender von der Solidarität in der Branche begeistert. „Der Großteil der für 2020 gebuchten Bands hat direkt für das nächste Jahr zugesagt.“ Auch die meisten Sponsoren hätten Ihr Engagement für 2021 bekräftigt, informiert Markus Macherauch, der seit Dezember viele neue Unternehmen für die Unterstützung des Festivals begeistern konnte. „Natürlich sind einige durch die Pandemie getroffen. Wir hoffen, dass sich bis Frühjahr 2021 die Lage beruhigt hat und die lokalen Unternehmen glimpflich durch die Krise kommen.“ Sponsoring sei für ein kleines Festival essentiell, damit die Ticketpreise niedrig gehalten werden können.

Als neuer Termin steht der 21. August 2021 fest. Bereits gekaufte Tickets behalten für das nächste Jahr ihre Gültigkeit. „Wer sein Ticket jedoch zurückgeben möchte, kann sich gern direkt an uns wenden und wir erstatten das Geld,“ versichert Christian Bolte. Beim Ticketanbeiter Eventim gekaufte Tickets können jedoch nur dort wieder zurückgegeben werden.

Der finanzielle Schaden für die Festivalbetreiber selbst hält sich in Grenzen. Da der Festivaltermin am Ende der Saison liegt, habe man früh beschlossen größere Investitionen aufzuschieben und auch keine weiteren Verträge mit Dienstleistern abgeschlossen. „Da keiner von uns vom Festival leben muss und wir kaum laufende Kosten haben, können wir aus den Rücklagen vergangener Jahre die bisher entstandenen Kosten decken,“ sagt Alexander Sudahl. Der Fortbestand des Getoese in Moese sehen die fünf Veranstalter derzeit nicht in Gefahr.

Wer sich direkt mit Tickets für das Festival am 21.08.2021 eindecken möchte, Eintrittskarten sind weiterhin zum Preis von 25€ an vielen lokalen Vorverkaufsstellen sowie über die Festivalwebsite und bei allen Eventim-VVK-Stellen zu haben.