Gartenschaupark öffnet am 4. Mai mit einigen Neuerungen

Nach fast sieben Wochen wird der Gartenschaupark Rietberg am kommenden Montag, 4. Mai, wieder öffnen. Dabei gelten auch weiterhin die vom Land NRW festgelegten Kontaktbeschränkungen. Das heißt: Ein Parkbesuch ist nur mit maximal einer nicht zum Haushalt gehörenden Person oder im Familienverbund erlaubt. „Auch, wenn im Park die bekannten Abstandsregelungen gelten, ist es richtig, ihn jetzt zumindest zum Spazierengehen zu öffnen“, sagt Bürgermeister und Aufsichtsratsvorsitzender Andreas Sunder. „Viele Bürger warten darauf.“

Weil die Spielflächen weiterhin gesperrt bleiben, gelten weiterhin die reduzierten Winterpreise für den Tageseintritt (2 Euro je Erwachsenem, inklusive eigene Kinder bis 17 Jahre). Zum Spazierengehen lädt der Gartenschaupark dennoch ein, da gerade jetzt viele unterschiedliche Blumen prächtig blühen. „Ich freue mich, dass wir endlich wieder öffnen können“, sagt Geschäftsführer Peter Milsch, der gemeinsam mit dem Gartenschaupark-Team die vergangenen Wochen genutzt hat, um das Parkgelände in einen einwandfreien Zustand zu versetzen. Die Sitzflächen rund um die Beete im Eingangsbereich Mitte sind ebenso erneuert worden wie die mehr als 50 Mülleimer im gesamten Parkgelände. Der Fußweg zwischen den beiden Parkteilen durch das Naturschutzgebiet hat eine neue feste Decke bekommen. Von dort lassen sich auch die Wasserbüffel gut beobachten, deren Gehege vergrößert worden ist und nun bis an den Wanderweg heranreicht.

Zusätzlich wurde eine neue Toilettenanlage am Eingang Mitte am Torfweg errichtet. Die ist mit zwei Behinderten WCs ausgestattet und auch von außerhalb des Parkgeländes nutzbar – quasi als öffentliche Toilette. Gerade jetzt, in den schwierigen Corona-Zeiten, werden die WC-Anlagen im Park noch häufiger gereinigt und mit Desinfektionsmitteln bestückt. Dafür wird die Anzahl der geöffneten WC-Anlagen reduziert. Geöffnet sind ab Montag nur die WC-Anlagen an den Parkeingängen Mitte und Nord, sowie jene zwischen dem Eingang Stennerland und der Volksbank-Arena.

Geöffnet ist der Park täglich von 10 bis 18 Uhr, außerhalb dieser Zeiten ist der Gartenschaupark geschlossen. Bis 20 Uhr müssen alle Besucher den Park verlassen haben. Die Parkeingänge werden personell besetzt sein, um den Einlass mit Tages- oder Dauerkarte zu kontrollieren. Die Gastronomie Rietbik im Parkteil Neuenkirchen richtet sich ebenfalls auf die besondere Situation ein und bietet in den Kernzeiten unter Beachtung der Abstandsregeln Waffeln, Pommes, Bratwurst, Limo und Kaffee zum Mitnehmen an.

Bild: Die herrliche Blumenpracht aus mehr als 16.000 frischen Blumenzwiebeln und neuen Pflanzen lädt ab der kommenden Woche wieder zum Spazieren ein. Foto: Gartenschaupark Rietberg

Quelle: Gartenschaupark Rietberg