Gartenschaupark-Förderverein stellt Fahrtenprogramm 2015 vor

Der Förderverein Gartenschaupark hat sein neues Fahrtenprogramm aufgelegt. „Nach den großen Erfolgen in 2014 sind wir gespannt, wie unsere Auswahl 2015 ankommen wird“, blickt das Führungstrio Vorsitzender MdL André Kuper mit seinen Stellvertretern Uli Schönebeck und Dirk Ehlers auf den Start der Anmeldung. Vier Touren sind bisher geplant, „und alle sind äußerst vielfältig.“ Im Juni, August, September und Oktober wollen die Mitglieder, „aber gerne auch Gäste“, so Kuper, auf mehr oder minder große Fahrt gehen.

Los geht es am 3. Juni mit einer Ganztagesunternehmung nach Münster und Lüdinghausen-Seppenrade. Der Start erfolgt um 8.30 Uhr. Anderthalb Stunden später beginnt die Führung durch den Botanischen Garten der Uni Münster. Am Nachmittag steht der Rosengarten Seppenrade im Mittelpunkt. 24.000 Rosenstöcke in 600 Sorten werden hier in voller Blüte zu sehen sein.
Gleich zwei Tage ist der Förderverein auf Tour, wenn am Mittwoch 5. und Donnerstag 6. August die Bundesgartenschau in der Havelregion besichtigt wird. Die Fahrt führt zum südlichsten Ausgangspunkt der Gesamtkulisse der BUGA, in die Domstadt Brandenburg an der Havel in die Parkanlagen Marienberg (12,1 ha), die Hallenschauen in St. Johannis und den Packhof (4,4 ha) mit 33 Themengärten. Untergebracht sind die Fahrtteilnehmer im 4**** Sorat Hotel in Brandenburg.

Am 2. Reisetag erleben die Teilnehmer die Havelregion zunächst vom Wasser aus. Bei einer 1,5-stündigen Schifffahrt kann man die Natur entspannt an sich vorüber ziehen sehen. „Die Havelregion vom Wasser aus zu erkunden bietet ganz besondere Perspektiven“, so Uli Schönebeck. Im Anschluss daran wird die Stadt Rathenow und dort insbesondere der Optikpark (11,4 ha) sowie der Weinberg (12,8 ha) besucht. Die Gäste lassen sich noch einmal von Blütenpracht und interessanten Bepflanzungen inspirieren. Am Nachmittag wird dann ab 16 Uhr die Heimreise angetreten. (Änderungen vorbehalten)

Feuerfest vom Förderverein Gartenschaupark Rietberg am 27. Februar

Der Bergpark Kassel-Wilhelmshöhe soll am 23. September Ziel einer Halbtagestour, die um 12.30 Uhr startet, sein. Besichtigt werden die barocke Anlage mit Schloss, Herkulesstatue und der 250m langen Kaskade, Aquädukt und Fontäne. Eine Führung zu den Wasserspielen ist vorgesehen. Dirk Ehlers rät: „Die Teilnehmer sollten gut zu Fuß sein.“

Das gilt übrigens auch für das letzte Angebot im diesjährigen Fahrtenplan. Denn im Rahmen einer Tour nach Duisburg am 21. Oktober ab 8 Uhr soll es auch eine Hochofen-Führung geben. Zunächst aber besichtigen die Teilnehmer den Landschaftspark Duisburg-Nord. Danach tauchen alle ein in die Hüttengesichte und Hochofentechnik, signifikant für das Ruhrgebiet. Und nicht fehlen darf natürlich eine Schiffsrundfahrt durch Europas größten Binnenhafen. Anmeldungen zu allen Touren nimmt ab sofort das Wahlkreisbüro von André Kuper entgegen, Ursula Henke, Telefon (05241) 9170943, Email: ursula.henke@landtag.nrw.de.

„Unsere Fahrten haben sich in der Vergangenheit als rundum positive Erlebnisse erwiesen, die das Gemeinschaftsgefühl stärken und gute Stimmung verbreitet haben“, so André Kuper.
Bei den Fahrten allein will es der rührige Vorstand aber nicht belassen. Zum zweiten Mal richtet man das winterliche Feuerfest im Park Mitte aus. Am Abend des 27. Februar warten allerlei Programmpunkte auf die Besucher. Das Feuerfest ist ebenso öffentlich wie auch das Familienfest, seit 2009 fester Bestandteil des Jahresterminkalenders für den Park Neuenkirchen. In diesem Jahr sorgen die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer am 5. Juli für allerlei Spaß und Abwechslung. Vormerken können sich Mitglieder schon das Datum der Generalversammlung. Sie findet am Mittwoch 25. März ab 19 Uhr in der Cultura statt.