Freiwillige Feuerwehr Rietberg freut sich über neues Löschgruppenfahrzeug

Über 100 Einsätze hat die Freiwillige Feuerwehr Rietberg im abgelaufenen Jahr 2012 leisten müssen. Nun geht man allerdings noch mehr auf Nummer „sicher“: Am vergangenen Donnerstag, den 28. Februar, konnte das eigentlich für Anfang des Jahres angekündigte, neue Fahrzeug aus der Produktionsstätte im 500 Kilometer entfernten Weisweil abgeholt werden.

Zur Abholung und Unterweisung waren am Donnerstag gleich sieben Kameraden im über 500 Kilometer entfernten Weisweil beim Hersteller, um das neue Fahrzeug mit nach Rietberg mitzunehmen. Nun steht der Wagen bereits im Feuerwehr Gerätehaus am Torfweg und wartet auf seinen ersten Einsatz.

„Die Anschaffung war in jedem Fall dringend nötig“, so Guido Peterschröder vom Löschzug Rietberg. Das Löschgruppenfahrzeug „LF 20“ von Iveco Magirus ersetzt dabei einen im Jahre 1985 angeschafftes „LF 16 TS“. Vor allem der mit 1600 Litern große Wassertank dürfte den Rietberger Feuerwehrleuten entgegen kommen, schließlich war der nun abgelöste Wagen ohne Wassertank.

Freiwillige Feuerwehr Rietberg Werner Bohnekamp Andreas Sunder Michael Isenborth Sonja StückerOffiziell eingeweiht wurde das neue Löschgruppenfahrzeug noch nicht. Dies soll aber in den nächsten Wochen stattfinden. Bürgermeister Andreas Sunder, sein Stellvertreter Werner Bohnekamp, sowie das aktuelle Prinzenpaar der Grafschaftler Karnevalsgesellschaft Rietberg Michael Isenborth und Sonja Stücker haben das Fahrzeug aber schon in Augenschein genommen und für „sehr gut“ empfunden.

Der Löschzug Rietberg freut sich nun also über den neuen LF 20 freut, schließlich sei man so nun noch besser ausgestattet, um die Einsätze im Rietberger Land zu absolvieren und die Sicherheit weiter hochzuhalten. Dementsprechend darf sich auch die Bevölkerung im Stadtgebiet über die Neuanschaffung freuen.