Freibad öffnet am 30. Mai nur für Schwimmer

Die kreisweite 7-Tages-Inzidenz liegt unter 100. Das bedeutet freie Bahn für die Öffnung des Rietberger Freibads. Ab Sonntag, 30. Mai, sind Schwimmer willkommen. Die Liegewiese, das Kinderplanschbecken, die Rutsche und der Sand-Matsch-Bereich öffnen allerdings noch nicht.

Öffnungszeiten sind montags bis freitags von 6 bis 20 Uhr, samstags von 7 bis 19 Uhr und sonntags von 8 bis 19 Uhr. Geschwommen wird wie schon im vergangenen Jahr im Einbahnstraßensystem, damit sich die Schwimmer möglichst nicht begegnen. Maximal 100 Badegäste dürfen sich zeitgleich im Freibad aufhalten. Jeder Gast erhält deshalb am Eingang ein Bändchen, das beim Verlassen des Bades wieder abzugeben ist.

Für den Einlass gelten folgende Regeln:

Jeder Badegast muss entweder einen offiziellen aktuellen Coronaschnelltest vorweisen (nicht älter als 48 Stunden). Ein Selbsttest genügt nicht. Die Testpflicht gilt auch für Kinder ab 6 Jahren. Für vollständig Geimpfte (zwei Impfungen, die letzte muss mindestens zwei Wochen zurückliegen) und Genesene entfällt die Pflicht, einen aktuellen Schnelltest vorzuzeigen. Die Nachweise (Impfausweis, Nachweis Schnelltest, Nachweis Genesung) werden am Eingang kontrolliert. Ein Personalausweis, Führerschein oder Reisepass muss zum Abgleich mitgeführt werden. Zur Kontaktnachverfolgung können Schwimmer die Luca-App nutzen. Wer kein Handy dabei hat, kann alternativ einen Anwesenheitszettel ausfüllen. Wer Zeit sparen möchte, kann sich das Dokument vor seinem Besuch auf rietberg.de (Freibad) herunterladen und ausgefüllt mitbringen.

Generell gilt im gesamten Freibad eine Maskenpflicht (medizinische oder FFP2-Maske). Sie darf nur für den direkten Weg ins Becken und beim Schwimmen abgenommen werden. Auch die Abstandsregeln sind einzuhalten. Umkleiden und Duschen sind einzeln zu betreten. Kinder unter zehn Jahren dürfen das Freibad nur in Begleitung eines Erwachsenen betreten.

Karten sind als Tagesticket oder als Dauerkarte erhältlich. Der Verkauf der Dauerkarten ist bereits angelaufen. Interessenten können online unter rietberg.de (Freibad) eine Karte beantragen oder diese am Samstag, 29. Mai, im Rahmen eines Sondertermins im Bürgerbüro ohne vorherige Anmeldung erwerben (10 bis 12 Uhr).

Sollte die 7-Tages-Inzidenz im Kreis Gütersloh an drei aufeinanderfolgenden Tagen wieder über 100 steigen, muss das Freibad schließen. Umgekehrt gilt: Liegt die Inzidenz dauerhaft unter 50, würden auch die Liegewiese, das Kinderbecken und weitere Bereiche freigegeben. Das wird gesondert bekannt gegeben, sobald diese Lockerungen möglich sind.

Quelle: Stadt Rietberg