Feuerfest an Valentinstag im Gartenschaupark Rietberg

Eine besondere Veranstaltungsform gibt dem Gartenschaupark Rietber ein ganz eigenes, individuelles Gesicht. „Feuerfest“ nennt sich, was am Tag der Verliebten, am 14. Februar, im Parkteil Mitte durch den Förderverein des Gartenschauparks Premiere feiern wird. Mit großen und kleinen Lagerfeuern, einem Nachtglühen von Ballonen am Untersee, musikalischem Live-Programm, Überraschungen für Paare, leckeren Speisen und wärmenden oder auch erfrischenden Getränken wird der Valentinsabend zum romantischen Event, nicht nur für alle, deren Herzen ganz frisch für einen Partner schlagen. Für Impuls und Ausrichtung des ersten Winterprogrammpunktes seiner Art zeichnet der Förderverein des Gartenschauparks Verantwortung.

„Wir haben im Vorstand überlegt, wie wir neben unseren erfolgreichen Sommerprogrammpunkten – wie dem Familienfest, den Wanderungen, dem Grillfest und Ausflügen – auch in den dunklen Monaten einen besonderen Akzent setzen können“, betonte am heutigen Montag im Rahmen eines Pressegespräches in den Räumen der Rietberger Sparkasse Vereinsvorsitzender MdL André Kuper. „Unser Vorstandsmitglied Frank Ehlebracht hat dann aus seiner alten Heimat von der dortigen Feuerparty berichtet und wir fanden die Grundidee richtig klasse, haben sie für Rietberg weiterentwickelt.“
Park-Geschäftsführer Peter Milsch ergänzte: „Das ist eine wirkliche Bereicherung in unserem umfangreichen Veranstaltungskalender. Normalerweise dauert die Saison von Ostern bis Ende Oktober. Jetzt sind wir gespannt, wie ein solches Programmangebot schon im Winter ankommen wird.“

Sparkassenvorstand Frank Ehlebracht zeigte sich ganz optimistisch: „In Löhne ist das Feuerfest binnen kurzer Zeit zu einem Selbstläufer geworden.“ Er gehörte in den vergangenen Wochen ebenso wie die Vorstandsmitglieder Heinz Speith, Uli Schönebeck, André Kuper, Jacek Sakowski, Peter Milsch und Parkmeister Helmut Kammermann zu einer kleinen vorbereitenden Arbeitsgruppe, die sich eigens für das erste Rietberger Feuerfest gebildet hatte.

Und die hat in kurzer Zeit so einige Ideen ausgearbeitet, die für einen vergnüglichen Familienabend sorgen werden. „Weil es sich beim Premierendatum um den Valentinstag handelt und weil es vielleicht in diesem eigentlich zu warmen Winter doch einmal kühle Temperaturen geben könnte sponsern wir als Sparkasse einen außergewöhnlichen Gruß“, so Ehlebracht. 25 verliebte Paare erhalten während des Festes, das zwischen 17 und 22 Uhr ablaufen wird, witzige Handschuhe, sprich: einen großen, in den gleich zwei Hände passen und je einen Einzelhandschuh – und das natürlich in kräftigem Rot- zum Händchenhalten vor dem flackernden Feuerschein. Jacek Sakowski sponsert Stockbrotteig und übernimmt auch die Standbetreuung dafür. Und die Idee begeisterte auch gleich andere Rietberger Vereine zum Mitmachen. So die Rietberger Schützen, sie kümmern sich um deftige Fleischangebote und die Rietbik-Gastronomie um die Getränkeversorgung.

Aufgebaut wird im Park Mitte auf der großen Wiese am Untersee. Das Gärtnerteam legt extra eine Sonderschicht im Vorfeld und der Nacharbeit ein. Helmut Kammermann: „Für den großen Feuerberg tragen wir den Rasen ab um nicht zu große Schäden auf dem Untergrund zu haben. Nach der Veranstaltung legen wir die Grasbahnen wieder auf dem Untergrund aus, damit zur Eröffnung zu Ostern die Fläche auch in leuchtendem Grün unversehrt sind.“

Rund um das große Feuer werden viele Strohballen als urige Sitzgelegenheit dienen. Für die Kinder gibt es eigene, kleine Feuer in speziellen Schalen. Hier kann der Nachwuchs unter Aufsicht leckeres Stockbrot brutzeln. „Wir haben für diesen Abend natürlich auch Gastroangebote vorbereitet“, erklärte André Kuper. Gegrilltes, Pizza, Waffeln und mehr gibt es frisch zubereitet in einer kleinen Budenstadt rund um die Feueranlagen. Kalt oder warm – das ist das Motto an den Getränkeständen. Passend zum besonderen Datum gibt es natürlich Sekt, aber auch Softdrinks und Bier, Cocktails, Glühwein, Limo, Kinderpunsch und wer mag bekommt auch frisch gebrühten Kaffee. Eine eigens aufgebaute Bühne steht zwei Rietberger Bands für ihr Live-Gastspiel zur Verfügung. Für Unterhaltung sorgen „The Refridgiators“ und „Four Beaufort“.

Ins Träumen geraten können am Valentinsabend nicht nur jene mit Schmetterlingen im Bauch und klopfendem Herzen beim Anblick des geliebten Partners. Richtig romantisch wird es für alle Besucher am Untersee. Denn: dort setzt Matthias Sommer mit seinen Ballonfreunden besondere Akzente. Drei riesige Heißluftgefährte erstrahlen in leuchtenden Farben, werden sich im Wasser spiegeln und für eine außergewöhnliche Atmosphäre sorgen.

„Wie es bei vielen Veranstaltungen im Park und gerade auch bei unserem Familienfest des Fördervereins Brauch ist, werden keine zusätzlichen Eintrittsgebühren erhoben“, betonte Milsch. „Dauerkartenbesitzer haben sowieso freien Eintritt, alle anderen zahlen nur den Winterparkeintritt von einem Euro.“ Parkplätz für alle jene, die eine weitere Anreise haben, gibt es auf den Flächen am Schulzentrum gegenüber des Parkeingangs Mitte am Torfweg.

(Quelle: Rietberg.de)