Erschließung für 20 neue Bauplätze kann beginnen

Um die 20 neuen Bauplätze in Mastholtes Dorfmitte vorzubereiten, beginnen nun die Erschließungsarbeiten in dem Bereich zwischen Pfarrkirche und Alte Landstraße. Voraussichtlich ab dem 16. November werden für das Baugebiet Jakobistraße die Regen- und Schmutzwasserkanalisation sowie die Baustraße hergerichtet. Die Arbeiten werden rund vier Monate dauern.

Zwischen Alte Landstraße, Dawestraße, Alter Markt und Rietberger Straße werden innerhalb eines schon teilbebauten Gebietes insgesamt 20 zusätzliche Bauplätze realisiert, die privat vermarktet werden. Dafür werden rund 290 Meter Schmutzwasserkanal und 435 Meter Regenwasserkanal verlegt sowie 500 Meter Baustraße angelegt. Während der Baumaßnahme werden die Einschränkungen auf ein notwendiges Mindestmaß reduziert. Die Verwaltung bittet dennoch um Verständnis für nicht vermeidbare Behinderungen. Die Baufirma wird die Anlieger im Bauablauf rechtzeitig über die sie betreffenden Einschränkungen informieren. Die Müllabfuhr bleibt jederzeit gewährleistet.

Im Zusammenhang mit der Erschließung dieses Baugebietes wird außerdem ein Teil des westlichen Regenwasserkanals hydraulisch saniert. Zusätzlich wird im Kurvenbereich nach dem Gemeindehaus Jakobsleiter ein 60 Meter langer Teil der Jakobistraße zurückgebaut.

Der südliche Teil der Jakobistraße wird künftig nur noch über die Alte Landstraße und die Straße Alter Markt angeschlossen. Der nördliche Teil der Jakobistraße wird im Osten an die Dawestraße angeschlossen. Damit der neue Spielplatz, der neben der Jakobsleiter entstehen soll, auch aus Süden fußläufig erreichbar ist, wird ein Fußweg die nördliche und südliche Jakobistraße verbinden. Diese Pläne hatten die Kommunalpolitiker im Mai dieses Jahres im Betriebsausschuss beschlossen.

Quelle: Stadt Rietberg