Entenrennen zum Rietberger Stadtjubiläum für den guten Zweck

Lautes Geschnatter wird es an diesem Tag wohl nicht geben. Auch wenn hunderte Enten auf der Ems schwimmen. Denn bei dieser »Schnatter-Regatta« werden ausschließlich kleine gelbe Badewannen-Enten zu Wasser gelassen. Dieses Entenrennen ist ein Beitrag der Bürgerstiftung Rietberg zur 725-Jahr-Feier der Stadt.

Die erste Rietberger »Schnatter-Regatta« startet am Sonntag, 14. September, als ein Teil des großen Stadtbürgerfestes, das schon am Samstag sowie am Sonntag mit vielen Aktionen in die Rietberger Innenstadt lockt. Alle Bürger und alle Gäste können ihre persönliche Renn-Ente erwerben, die dann gemeinsam mit allen anderen Enten um 17 Uhr auf der Ems zu Wasser gelassen wird. Startpunkt ist die Brücke hinter der Emsturnhalle. Ziel ist die Rathausstraße.

Die »Eltern« der ersten 13 Enten, die dort ankommen, werden mit lustigen Preisen rund um die Ente belohnt. Noch am Abend des Rennens werden die Gewinner bekannt gegeben. Die Preise können auch an den folgenden Tagen im Büro der Bürgerstiftung abgeholt werden. Hauptpreis ist eine Rundfahrt mit einer »Ente«, einem 2CV-Oldtimer, mit anschließendem Überraschungsessen. Ein Essen »Ente süß-sauer« für zwei Personen im China-Restaurant ist der 2. Preis, ein Entenbraten der 3. Gewinn.

Erlös geht an das Kinderheim Rietberg

Damit die Renn-Enten auf der Ems auch tatsächlich Fahrt aufnehmen, werden die Veranstalter für zusätzliche Fließgeschwindigkeit sorgen. Die nummerierten Renn-Enten für die »Schnatter-Regatta« können schon jetzt für drei Euro an diversen Vorverkaufsstellen oder aber am Veranstaltungs-Wochenende in der Altstadt »adoptiert« werden. Der Erlös der »Schnatter-Regatta« ist für das Kinderheim Rietberg gedacht. Jeder Teilnehmer erhält als Erinnerung eine Geschwisterente für die Badewanne daheim. Denn die darf nicht am Rennen teilnehmen.

Mehrere hundert Quietscheenten hat die Bürgerstiftung Rietberg vorbereitet und nummeriert, damit die »Schnatter-Regatta« auch tatsächlich ein spannendes Rennen wird. Diese Aktion ist eine weitere unter vielen, mit der die Bürgerstiftung sich für die Bürger ihrer Stadt einsetzt. In diesem Fall für das Heilpädagogische Kinderheim Rietberg, das 25 Kindern und Jugendlichen mit Behinderungen ein Zuhause bietet.

Die Vorverkaufsstellen: Bürgerbüro, Rathausstraße 36; Buchhandlung Lesezeichen, Rathausstraße 39; wilsmann-anziehbar, Westerwieher Straße 253; Dr. Heinrich Herbort, Bahnhofstraße 19; sowie beim Backhaus Liening in den Filialen Rietberg, E-Center Rietberg, Frischmarkt Bokel, Elli-Markt Neuenkirchen, Elli-Markt Mastholte und Elli-Frischmarkt Varensell.