DRK Gemeinschaft Mastholte blickt auf sehr gutes Jahr zurück

Zum Start des neuen Jahres fand unlängst die Jahreshauptversammlung der DRK Gemeinschaft Mastholte statt. In diesem Rahmen schauten die Mitglieder auf ein ereignisreiches Jahr 2014 zurück, sowie sie gleichermaßen bereits nach vorn, auf kommende Themen blickten. 65 Rotkreuzler aus diversen Fachgebieten erbrachten im Jahresrückblick eine Summe von ca. 6.500 Stunden ehrenamtlicher Arbeit.

Das Jahr 2014 war für die Rotkreuzler ein Jahr der Überraschungen: Angefangen hat es bereits Ende des Jahres 2013 mit der mehr oder weniger überraschenden Zuteilung eines neuen Fahrzeuges des Katastrophenschutzes vom Land NRW. Die Helferinnen und Helfer mussten für das Fahrzeug dann nun in 2014 entsprechend geschult zu werden. Die vom Land noch fehlende Ausstattung wurde mit eigener Ausstattung des Ortsvereins ersetzt und ergänzt.

Desweiteren ereilte die Helfer nach dem Einsatz für die Bezirksregierung Detmold beim Elbehochwasser in 2013 in diesem Jahr gleich zwei Alarmierungen durch die Bezirksregierung Detmold: Mitte des Jahres ging es erneut zu einer Hochwasserlage, dieses Mal nach Münster, wo sie für 24 Stunden die medizinische und leibliche Versorgung der Feuerwehreinsatzkräfte des Regierungsbezirks Detmold sicherstellten und auch ebenfalls zwischenzeitlich von der Münsteraner Einsatzleitung für die Betreuung vom Hochwasser betroffener Bürger eingesetzt wurden.

Die zweite Alarmierung der Bezirksregierung sollte die Einsatzkräfte in Summe über zwei Monate beschäftigten: Hier ging es um die Aufnahme und Versorgung von Flüchtlingen in der Polizeischule in Stukenbrock. In diesem längsten Einsatz des DRK im Kreis Gütersloh waren die Mastholter Helfer in zahlreichen Funktionen immer wieder vertreten, sowie auch einiges Material des Ortsvereins selbst welches eingebunden wurde.

Interessierte sind stets herzlich eingeladen sich einmal einen Eindruck zu verschaffen. Die lokalen Ausbildungsabende finden an jedem 1. und 3. Mittwoch im Monat von 20 bis 22 Uhr im DRK-Zentrum an der Stukemeyerstrasse 44 statt. Eine vorherige Anmeldung ist selbstverständlich nicht notwendig.

Nach der Berichterstattung zu den kurzfristigen Einsätzen wandte sich der Rotkreuzleiter Kai Zimmermeier den zahlreichen planmäßigen Einsätzen und Aktivitäten der Gemeinschaft zu: Neben vielen Sanitätsdiensten auf Stadt- und Kreisebene wurde ebenfalls erneut viel Zeit in die Qualifkation der Helfer investiert. Beim Stadtbürgerfest wurde dann im Sommer der Ortsverein zusammen mit den anderen Kameraden präsentiert und die gute Ausbildung und Ausstattung der Öffentlichkeit präsentiert.

18 Ausbildungskräfte stehen in Mastholte zur Verfügung

Die Auswertung zeigt: Die Aufgaben der DRK Gemeinschaft Mastholte erstreckt sich auf viele Bereiche.

Die Auswertung zeigt: Die Aufgaben der DRK Gemeinschaft Mastholte erstreckt sich auf viele Bereiche.

Es wurden in Mastholte erneut an 10 Tagen eine Blutspende angeboten, leider musste ein leichter Rückgang der Spenderzahlen auf 1.028 Blutspendern verzeichnet werden. Es wurden insgesamt 6.482 Stunden ehrenamtlicher Arbeit geleistet. Im Rahmen der Ausbildung wurden erneut mehrere hundert Personen in Erste-Hilfe-Themen fit gemacht.

In der Gemeinschaft selbst engagieren sich aktuell 37 Helferinnen und Helfer. In den Bereichen Sanitätsdienst hat über die Hälfte der Helfer eine rettungsdienstliche Qualifikation, im Betreuungsdienst besitzt ebenfalls weit über die Hälfte der Einsatzkräfte die Fachdienstausbildung. 25% der Einsatzkräfte haben eine Führungsausbildung auf unterschiedlichen Ebenen. Im Bereich der Ausbildung auf lokaler und überregionaler Ebene stehen durch die Mastholter auf neun Fachgebieten 18 Ausbildungskräfte zur Verfügung.

Der Bereich des Sozialen Arbeitskreises verzeichnete zum Jahresende 16 engagierte Mitarbeiterinnen. Auch hier zeigt sich die gute Qualität der Einarbeitung und Qualifizierung von neuen Mitarbeiterinnen bei jeder Blutspende. Desweiteren umfasst die Alters- und Ehrenkameradschaft zwölf Mitgliedern.