Dauerkartenverkauf für Freibadsaison startet

Wann das Rietberger Freibad diesen Sommer öffnet, steht noch nicht genau fest. Das Land Nordrhein-Westfalen hat in seiner am Freitag veröffentlichten Coronaschutzverordnung aber zumindest die Rahmenbedingungen festgelegt. Ab einer stabilen kreisweiten 7-Tages-Inzidenz von unter 100 darf die Stadt das Freibad zum Zwecke der Sportausübung betreiben. Ab einer Inzidenz von unter 50 dürfen auch die Liegewiese, die Wasserrutsche, der Sand-Matsch-Bereich und das Babybecken freigegeben werden. Grundsätzlich gilt: Der Eintritt ist nur unter Vorlage eines offiziellen negativen Corona-Schnelltests (nicht älter als 48 Stunden) gestattet (ausgenommen von dieser Regel sind vollständig Geimpfte und Genesene).  Selbsttests reichen nicht aus.

 Bürgermeister Andreas Sunder ist generell optimistisch und sagt: „Wir sind vorbereitet und können spontan reagieren, sollten wir loslegen dürfen.“ Wer als Badegast ebenfalls vorbereitet sein möchte, kann ab sofort eine Dauerkarte erwerben. Klar ist, dass die Saison kürzer ausfallen wird als sonst. Außerdem verfügen viele Menschen durch Kurzarbeit oder andere coronabedingte Umstände über weniger Geld. Deshalb bietet die Stadt Rietberg auf Vorschlag des Bürgermeisters und in Abstimmung mit den politischen Fraktionen die Dauerkarten zum halben Preis an. „Wir möchten unsere Bürgerinnen und Bürger so ein wenig entlasten und der Tatsache Rechnung tragen, dass wir weniger Öffnungstage bieten können“, begründet Andreas Sunder.

Wer eine Dauerkarte erwerben möchte, kann dies ausschließlich im Rietberger Bürgerbüro erledigen. Bislang sind zwei Sondertermine für diesen Verkauf vorgesehen, die jeder Interessent ohne Voranmeldung wahrnehmen kann: Mittwoch, 19. Mai, von 14 bis 16 Uhr, und Samstag, 22. Mai, von 10 bis 12 Uhr. Wichtig ist: Die Karten können zunächst nur in diesem Zeitraum erworben werden und nicht über eine reguläre Terminbuchung im Bürgerbüro. Weitere Sondertermine sind aktuell in Planung und werden noch mitgeteilt.

Eine andere Möglichkeit ist die Online-Bestellung der Freibad-Karte auf der städtischen Webseite. Dort kann unter www.rietberg.de („Leben in Rietberg“ – „Freibad“) ein Bestellformular mit allen persönlichen Angaben ausgefüllt und abgeschickt werden. Abholung und Bezahlung erfolgen später vor Ort im Bürgerbüro. Wer eine Karte bestellt hat, wird von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Bürgerbüros angerufen, sobald diese abholbereit ist.

Zu folgenden Preisen sind die Karten erhältlich:

  • Erwachsene: 30 Euro
  • Familienkarte 1 (1 Erwachsener und eigene Kinder): 30 Euro
  • Familienkarte 2 (2 Erwachsene und eigene Kinder): 35 Euro
  • Kinder ab 6 Jahren sowie Schüler und Studenten ab 18 Jahre: 50 Euro

Im Freibad selbst laufen aktuell letzte Vorbereitungen. Unter anderem steht ab diesem Jahr das neu gestaltete Baby- und Kinderbecken zur Verfügung (ab einer Inzidenz unter 50). Sobald klar ist, dass die 7-Tages-Inzidenz stabil unter 100 bleibt, wird die Stadt Rietberg mitteilen, wann und unter welchen Bedingungen die Eröffnung für Schwimmer erfolgen kann.

Quelle: Stadt Rietberg