CDU Bokel bringt frischen Wind in das Bokeler Dorfleben

Wann wurde der Gasthof Zum Doppe eröffnet? Seit wann gibt es den Sportverein DJK Schwarz-Gelb? Was steht auf dem Grundstein an der Pfarrvikarie St. Anna? Solche und weitere Fragen rund um die Geschichte des zweitkleinsten Rietberger Stadtteiles bildeten die Wissensaufgabe bei der ersten Dorfrallye des CDU-Ortsverbandes. Um die Antworten zu finden, waren die teilnehmenden Kinder und Jugendlichen auf besondere Weise unterwegs. Die Christdemokraten hatten in der kommunalen Touristikabteilung GPS-Geräte ausgeliehen.

Damit ging der Bokeler Nachwuchs erstmals mit Hilfe dieser Technik auf Spurensuche im Heimatdorf. „Uns ist es wichtig, dauerhaft etwas für die Mädchen und Jungen im Ort anzubieten“, betont Ratsherr Manfred Kaller „Wir haben vor der Kommunalwahl im Mai ein junges, dynamisches Team zusammengestellt, das sich verstärkt für Bokel und seine Bewohner einsetzen möchte. Dazu gehört für uns nicht nur die politische Arbeit“, ergänzt Vorsitzende Ute Sommer.

„Viele von uns sind Eltern und haben Kinder und Jugendliche in der Familie. Da hören wir direkt, was sich die Mädchen und Jungen an Angeboten außerhalb des Sportvereins, der Messdienergemeinschaft und der Landjugend noch wünschen“, weiß Kaller, selbst Vater von vier Söhnen. „Eine GPS-Rallye haben sich viele gewünscht.“

Preise für alle auf gemeinsamen Grillfest

So arbeiteten die Organisatoren eine größere Runde aus, in die zeitintensiven Vorbereitungen waren auch die örtliche Landjugend, die Messdiener und die Sportschützen eingebunden. Es galt, mit Hilfe der Geräte verschiedene Stationen zu finden, um dort Fragen zu beantworten oder sportliche Aufgaben zu lösen. Die Helferschar nahm dabei auch Prüfungen ab. So mussten heimische Fische, Getreidesorten oder auch Früchte zugeordnet werden.

In kleine Gruppen aufgeteilt, waren die Teilnehmer auf Spurensuche. Das Mahnmal an der Kirche, der Parkplatz am Kindergarten, die Eichen bei Brunsing, der Spielplatz an der Schule und der Parkplatz am Gasthof Bökamp bildeten die zu findenden Lokalitäten. Hier warteten schon Helfer, um die weiteren Koordinaten zu verraten und gleichzeitig die Prüfungen abzunehmen. Am Ende waren alle Kinder und Jugendlichen Gewinner, die CDU hatte verschiedene Preise ausgelobt, die zum Abschluss im Rahmen eines gemeinsamen Grillfestes vergeben wurden.

„Angebote dieser Art werden wir in Zukunft öfter präsentieren, die Reaktion der Mädchen und Jungen war durchweg positiv und die Frage nach einer Neuauflage kam schnell auf“, so Ute Sommer. Zielgerichtet sein sollen künftige Termine nicht nur auf den Nachwuchs, sondern auch auf Senioren und Familien. „Wir werden in Kürze zusammen überlegen, was wir im nächsten Jahr an Terminen anbieten können“, erklärt Manfred Kaller. Damit erfülle die CDU ihr Wahlversprechen, sich ganzheitlich für den Standort Bokel einzusetzen und frischen Wind in das Dorfleben zu bringen.