Category Archives: Rietberg Allgemein

Mitarbeiter der Stadt Rietberg spenden an Kinderheim

Kleiner Betrag, große Wirkung: Weil Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Rietberg ein Jahr lang jeden Monat auf den Centbetrag auf ihrer Lohnabrechnung verzichtet haben, sind 786,25 Euro zusammengekommen. Diese Summe ist jetzt dem Heilpädagogischen Kinderheim Rietberg überreicht worden. 22 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit geistiger, körperlicher oder komplexer Mehrfachbehinderung leben in der Einrichtung an

Gartenschaupark verkauft die 10.000. Dauerkarte

In nur wenigen Wochen hat die Gartenschaupark GmbH Rietberg bereits 10.000 Dauerkarten für das kommende Jahr verkauft. Die 10.000. Karte hat jetzt Jasmin Meja aus Verl gekauft. Oder besser: geschenkt bekommen. Beim Besuch in der Touristikinformation wurde sie mit einem Blumenstrauß überrascht. Es ist nicht das erste Mal, dass Jasmin Meja die Dauerkarten für ihren

Abfallkalender erscheint in neuem Kleid

Mit einem neuen Abfallkalender weist die Stadt Rietberg im neuen Jahr auf die Abfuhrtermine der Müllabfuhr hin. Der besteht aus drei DinA4-Blättern und wird ab Donnerstag, 5. Dezember, in möglichst viele Haushalte verteilt. Die aus den Vorjahren bekannte Broschüre »Rietberg kompakt« der Stadt Rietberg erscheint nun nicht mehr. Auf dem farbigen und doppelseitig bedruckten Kalender

Mehr als sechs Richtige: 306 aus 6000

Mehr als 300 Gewinner sind unter notarieller Aufsicht ermittelt worden. Wer aber genau diese Gewinner sind, das klärt sich nun Tag für Tag im Dezember, beim Öffnen der kleinen Türen am Adventskalender der Bürgerstiftung Rietberg. Fast 6000 Adventskalender sind in den vergangenen Wochen verkauft worden. Alle sind individuell nummeriert, und hinter den 24 Türchen verbergen

Digitale Karte sammelt Klimaprobleme in Rietberg

Mit einem neuen Angebot der Bürgerbeteiligung will die Stadt alle Rietberger einbinden: Auf einer Online-Klimakarte sollen Bürger Anregungen, Ideen, Hinweise und Bedenken zum Klima in der Stadt und zu den Auswirkungen des Klimawandels in Rietberg hinterlassen. Die Angaben der Bürger sollen in einen Maßnahmenkatalog einfließen, der helfen soll, die Klimafolgen in Rietberg besser zu bewältigen.

Händler ziehen bald ans Südtor

Der Rietberger Wochenmarkt bekommt einen neuen Standort. Noch vor Weihnachten bauen die Händler ihre Stände erstmals auf die Parkplatz- und Multifunktionsfläche neben der Südtorschule auf. Mit dem Wunsch nach einem neuen Standort war die Händlergemeinschaft an die Stadt herangetreten. Die derzeit regelmäßigen acht bis neun Marktbeschicker versprechen sich von dem Umzug an das südliche Ende

Verjüngungskur in Mastholte

Nach langer Vorbereitungszeit konnten wir nun an unserem Standort Mastholte einen neuen Rettungswagen (RTW) in Anwesenheit einiger Unterstützter in Dienst stellen. Nachdem unser bisher am Standort Mastholte stationierter RTW in die Jahre gekommen war, starten wir vor ca. 1 ½ Jahren das ambitionierte Projekt der Ersatzbeschaffung. Das Fahrzeug wird durch unsere Helfer ausschließlich ehrenamtlich besetzt,

Exklusive Betten nach eigenen Wünschen

Wer das Individuelle mag und nicht bloß ein Schlafzimmer aus dem Katalog, der ist bei Matthias Pauleickhoff an der richtigen Adresse. Der Neuenkirchener, seit fast fünf Jahren selbstständig mit seiner Firma paulmar, verkauft Boxspring-, System- und Polsterbetten. Wie ein solches Unikat von der ersten Idee über die Planung und handwerkliche Fertigung bis zur Auslieferung entsteht,

Fördergelder helfen bei Straßensanierung

Mit finanzieller Hilfe des Landes NRW kann die Stadt Rietberg nun die nächsten Wirtschaftswege sanieren. Konstantin Plümer, Leiter des Dezernats Ländliche Entwicklung und Bodenordnung, und Günter Heidemann von der Bezirksregierung Detmold überbrachten Bürgermeister Andreas Sunder jetzt einen Förderbescheid über 405.300 Euro. Damit sollen bis Ende nächsten Jahres Abschnitte an sieben Wirtschaftswegen saniert werden. Gerade Rietberg

Bürgerstiftung Rietberg legt Jahresbericht 2018 vor

Mit mehr als 30.000 Euro hat die Bürgerstiftung Rietberg im vergangenen Jahr wieder soziale Projekte und Maßnahmen im Stadtgebiet gefördert. Das war vor allem deshalb möglich, weil die Bürgerstiftung mit dem Adventskalender eine neue Einnahmequelle etabliert hat, die fast 20.000 Euro Überschuss in die Kasse spülte. Diese Zahlen nannte Geschäftsführer Heiner Rasche jetzt bei der