Category Archives: Neuenkirchen

Bürgerinitiative Neuenkirchen lädt ein: Garagenaktionen für den Glasfaserausbau

Wird das Telekommunikationsunternehmen HeLi NET auch Neuenkirchen an das neue Glasfasernetz zur schnellen und stabilen Datenübertragung anschließen? Die Bürgerinitiative „Glasfaser für Neuenkirchen“ unterstützt die HeLi NET in der bis zum 30. Juni 2019 andauernden Vermarktungsphase und lädt nun alle Bürger aus Neuenkirchen zu Garagenaktionen ein. Die nächste Garagenaktionen findet am Freitag, 8. März, ab 19.30

Lange Straße vorübergehend gesperrt

Im Stadtteil Neuenkirchen laufen bereits die vorbereitenden Arbeiten zur Kanalsanierung und zum Ausbau der Straßen Am Markt und Glockenbrink. Die eigentlichen Kanalarbeiten beginnen nun von Westen aus, so dass ab Mittwoch, 6. März, der Einmündungsbereich der Straße Am Markt auf die Lange Straße gesperrt werden muss. Die Vollsperrung dauert voraussichtlich bis Freitag, 15. März. Eine

Neuenkirchen: Neues Pflaster für St. Margareta

In diesem Sommer sollen die Arbeiten für die Neugestaltung des Kirchplatzes an der St.-Margareta-Kirche in Neuenkirchen beginnen. Die Stadt Rietberg will hier – und bei der anschließenden Aufwertung des Pfarrgartens – rund 1,17 Millionen Euro investieren. Dabei übernimmt das Land Nordrhein-Westfalen 70 Prozent der Kosten für diese beiden Maßnahmen. Damit setzt die Stadt konsequent einen

Gedenken erinnert an Pogromnacht vor 80 Jahren

Zum 80. Mal jährt sich am Freitag, 9. November, die Nacht der Novemberpogrome. Aus diesem Anlass lädt die Stadt Rietberg für diesen Tag zu einer Gedenkveranstaltung ein. Sie beginnt um 15 Uhr am Platz der ehemaligen Synagoge, Lange Straße 120. Am 9. November 1938 sind in ganz Deutschland zahllose Verbrechen gegen jüdische Mitbürgerinnen und Mitbürger

Fachfirma saniert Bankette und Asphaltschichten

Mehrere Wirtschaftswege hat sich die Stadt in den Ortsteilen Mastholte, Neuenkirchen, Varensell und Westerwiehe vorgenommen, in den nächsten Wochen zu sanieren. Das ist das Ergebnis der umfangreichen Erfassung und Kategorisierung sämtlicher Straßen und Wege im Stadtgebiet. Auf der Prioritätenliste ganz oben stehen die Straßen Eichenallee, Feldkamp, Eltzbacher Weg, Grüner Weg, Berkenheide und Hedafeld. An diesen

Reparaturen unter der Straßendecke

In den kommenden Wochen und Monaten stehen noch einige Sanierungsarbeiten an den Schmutz- und Regenwasserkanälen im Stadtgebiet an. Insbesondere in Neuenkirchen und Rietberg sind Reparaturen nötig. Das Gute daran: Die Arbeiten werden unterirdisch ausgeführt, ohne Straßen oder Gehwege aufreißen zu müssen. Daher wird es nach Auskunft der Abteilung Tiefbau und Stadtentwässerung wohl nur zu geringfügigen

Interesse am eigenen Ort groß wie lange nicht

Leidenschaftlich hat Bürgermeister Andreas Sunder jetzt mit dutzenden Bürgern diskutiert. Zu den offenen Bürgermeistersprechstunden in Druffel und Neuenkirchen waren rund 50 beziehungsweise 110 Interessierte gekommen, um Neuigkeiten aus ihren Stadtteilen zu erfahren und Anregungen für künftige Entwicklungen zu geben. In Neuenkirchen war das Interesse sogar so groß, dass sämtliche Teilnehmer kurzerhand die Örtlichkeit wechseln mussten.

Im Gartenschaupark entsteht ein neuer Rutschenturm

Die Fundamente sind gegossen, in Kürze folgen bei entsprechender Witterung die Folgearbeiten. Und dann wird hoffentlich schon zu Ostern der neue Rutschenturm im Gartenschaupark, Parkteil Neuenkirchen, fertig sein. Wie berichtet, erhält der mit 23 Metern Höhe ohnehin schon gewaltige Rutschenturm im nördlichen Parkteil eine Erweiterung. Der »kleine Bruder« wird rund 240.000 Euro kosten. Diese Anschaffung

Stadt meldet Vandalismus in Stadlers Garten

Stadlers Garten im Ortsteil Neuenkirchen ist erst vier Monate als öffentliches Parkgelände zugänglich, jetzt häufen sich die Fälle von Vandalismus. Die Stadt Rietberg hat bereits Anzeige erstattet, weil fünf Bäume dauerhaft beschädigt worden sind. Immer wieder kommt es in dem Parkgelände zwischen Gütersloher Straße und Diekamp zu Schäden: Flaschen und Scherben werden in Blumenbeeten und

Stolpersteine als Zeichen der Erinnerung

Sie sollen zum Nachdenken anregen, sie sollen Erinnerungen wachhalten und Menschen und Schicksale vor dem Vergessen bewahren. Für manche Angehörige sind die Stolpersteine auch »Schlusssteine« – weil sie einen Schlusspunkt setzen unter so manche lange Leidensgeschichte von Opfern von Gewalt und Vertreibung zu Zeiten des Nationalsozialismus. 15 dieser Stolpersteine sind jetzt in Neuenkirchen gesetzt worden.