Category Archives: Gartenschaupark Rietberg

2019 volles Programm im Gartenschaupark

Mit der neuen Teflon-Eisbahn und rund 2000 Besuchern ist der Gartenschaupark Rietberg bereits ordentlich in das neue Jahr gestartet. Doch das Park-Team hat für 2019 noch allerhand mehr vorbereitet: Mehr als zwei Dutzend Events und Veranstaltungen stehen schon jetzt im Veranstaltungskalender des Gartenschaupark Rietberg. Sie alle kosten über das reguläre Tagesticket hinaus keinen zusätzlichen Eintritt.

Gartenschaupark lädt zum Wintergrillen ein

Egal wie kalt es ist – Grillen geht immer, sagen die echten Grillfans. Das hat schon im vergangenen Januar im Gartenschaupark gut geklappt. Deshalb ist bereits die Wiederholung angekündigt. Am Samstag und Sonntag, 12. und 13. Januar, findet im Parkteil Nord das zweite Wintergrillen statt. 14 Aussteller und Verkaufsstände bieten alles rund um das Thema

Schlittschuhvergnügen zum Jahresbeginn

Gleich mit einem besonderen Höhepunkt starte der Gartenschaupark Rietberg in das neue Jahr: In den ersten zwei Wochen des Januar ist Schlittschuhlaufen im Gartenschaupark möglich – und zwar bei jedem Wetter, egal wie warm oder kalt es ist. Denn die etwa 140 Quadratmeter große Teflon-Eisbahn im Parkteil Nord funktioniert unabhängig von Eis, Kühlung und Strom.

Premiere: Martinsumzug im Park mit 2500 Besuchern

Das war ein Volltreffer der Gartenschaupark GmbH: Die Premiere eines stimmungsvollen Martinsumzugs im Park hätte nicht besser laufen können. Zum Abschluss des zehnten Geburtstags des Rietberger Gartenschauparks hatten die Organisatoren das Laternenfest aus der Innenstadt dorthin verlegt. Pfarrer Sven Hofmann war begeistert von der Resonanz: „Man könnte für die nächsten Jahre überlegen, das Fest immer

Vorverkauf für das Gartenschaupark-Jahr 2019

Kaum geht die Sommersaison 2018 im Gartenschaupark Rietberg zu Ende, da beginnt der Vorverkauf für die kommende Saison. Am dem 5. November beginnt der Vorverkauf für die kommende Saison und es gibt die Jahreskarten 2019 zum besonders günstigen Vorzugspreis. 18.290 Park-Liebhaber wussten in diesem Sommer die Vorzüge der Saisonkarte zu schätzen – das sind noch

Mission geglückt: Seeungeheuer ist abgetaucht

Allein die Vorbereitungen für das erste »Seeleuchten« im Gartenschaupark Rietberg machen dem grünen »Ungeheuer von Rietsee« alle Ehre. Ungeheuer aufwändig war es, das rund sechs Tonnen schwere und frisch fertiggestellte Seeungeheuer im Untersee zu versenken. Damit sind nun alle Voraussetzungen geschaffen für eine tolle Veranstaltungsreihe Mitte des Monats. Ab dem 13. Oktober ist eine Woche

»Seeleuchten« erfasst die Altstadt und den Park

Die Nachtlichter kehren zurück – zumindest in einer abgewandelten Form. Mitte Oktober sollen sowohl der Parkteil Mitte im Gartenschaupark Rietberg als auch Teile der historischen Altstadt besonders illuminiert werden. Zehn Jahre nach der ersten Lichtinstallation, die damals noch »Illumina« hieß, lautet das Oberthema nun »Seeleuchten«, mit dem Rietberg vom 13. bis 21. Oktober viele Besucher

Seeungeheuer wirft seine Schatten voraus

Sechs Meter lang und mehr als zwei Meter hoch – was Kinderhände da gerade für den Gartenschaupark entstehen lassen, sprengt viele Dimensionen. Mit Hilfe von Karin Wolf und ihrer Kunstwerkstatt und der Firma Pradler Veranstaltungstechnik wächst da gerade ein Seeungeheuer heran, das im Oktober die Gartenschaupark-Besucher begeistern soll. Mit dem Seeleuchten will der Gartenschaupark eine

Mitmach-Konzert und Piratenfest am Sonntag

An diesem Sonntag, 29. Juli, erweist sich der Gartenschaupark Rietberg einmal mehr als Paradies für Kinder. Im Parkteil Nord steigt von 11 bis 18 Uhr das Piratenfest. Am Nachmittag lädt zudem herrH zum Kinder-Mitmach-Konzert ein. Und das Beste: Kinder haben in Begleitung ihrer Eltern freien Zutritt. Nur die Erwachsenen zahlen den üblichen Eintritt von 5

Mondscheinpicknick mit Live-Musik

Die Premiere im vergangenen Jahr ist sehr gut gelaufen, deshalb gibt es nun eine Neuauflage: Das Mondscheinpicknick lockt am Montag, 6. August, von 18 bis 22.30 Uhr in den Gartenschaupark am Untersee. Besucher haben die Wahl: Entweder sie bringen ihren Picknickkorb selbst mit oder sie lassen sich vor Ort im Park von Mitarbeitern des E-Centers