Boulespielen unter Flutlicht

Dunkelheit macht den Boule-Spielern des TuS Viktoria Rietberg und des TuS Westfalia Neuenkirchen ab sofort nichts mehr aus. Denn zwei ihrer Boule-Bahnen im Gartenschaupark Rietberg verfügen neuerdings über Flutlicht, so dass die Kugeln auch zu späterer Stunde noch zielsicher geworfen werden können. 

Parkmeister Helmut Kammermann und seine Mitarbeiter Bodo Schiffmann und Markus Zurwiehe haben dafür gesorgt, dass die Rieti-Boules und die NK-Boules nun auch in der Dämmerung den richtigen Durchblick haben. Zunächst wurden Kabel vom Bouleheim im Parkteil Nord zu den beiden Boulebahnen gelegt, dann das Fundament für die insgesamt vier Masten ausgehoben und betoniert, schließlich die Masten aufgestellt. Damit werden die beiden Bahnen nun jeweils von zwei Seiten ausgeleuchtet, was den Vorteil hat, dass auch von beiden Seiten gespielt werden kann. Beim Boulen werden Eisenkugeln möglichst nah an eine kleine Zielkugel geworfen.

Aufgrund der Corona-Pandemie und der aktuell geltenden Corona-Schutzverordnung ist derzeit kein regulärer Spielbetrieb möglich. Die beiden Spielgemeinschaften hoffen aber darauf, durch die neuen Möglichkeiten weitere Interessierte am Spiel mit den Eisenkugeln zu finden, sobald die Corona-Zahlen es zulassen. Dann können Frauen und Männer dienstags und mittwochs ab 14 Uhr sowie samstags ab 13 Uhr auf dem Boule-Gelände im Gartenschaupark zur Kugel greifen. Neu ist eine Spielmöglichkeit der Rieti-Boules mittwochs ab 18 Uhr, diese richtet sich besonders an Berufstätige.

Bei niedrigen Infektionszahlen können jederzeit auch Neulinge unter fachkundiger Anleitung das Boule-Spiel ausprobieren. Interessierte können einfach vorbeischauen, weitere Informationen gibt es bei Wilfried Körber (Rieti-Boules) unter Telefon 0151 20628282 und Friedrich Prill (NK-Boules) unter Telefon 05244 3184.

Bild: Sie freuen sich über das neue Flutlicht an die Boule-Bahnen (von links): die Boule-Freunde Bernhard Hartmann (Rieti-Boules), Raimond Pröger, Friedrich Prill (beide NK-Boules), Wilfried Körber (Rieti-Boules), Gartenschaupark-Geschäftsführer Peter Milsch und Parkmeister Helmut Kammermann.

Quelle: Gartenschaupark Rietberg