Aufrufanlage verkürzt ab sofort Wartezeiten im Rietberger Bürgerbüro

Ein dezenter Gong ertönt und der oder die Nächste ist an der Reihe. Dass im Bürgerbüro der Stadt Rietberg die Besucher wirklich der Reihe nach bedient werden, dafür sorgt nun eine neue Aufrufanlage. Zwei Monitore zeigen den nächsten freien Mitarbeiterplatz an und die Nummer des nächsten Kunden. Man muss sich nur noch im Eingangsbereich eine solche Nummer ausdrucken.

Einerseits werden die Kunden so in einer fairen Reihenfolge bedient und niemand verpasst mehr, wann er oder sie tatsächlich an der Reihe ist. Andererseits fällt es den Mitarbeiterinnen im Bürgerbüro leichter, die nächsten Kunden zu sich ins Büro zu bitten. Insgesamt verspricht sich Yvonne Holthaus, Leiterin des Bürgerbüros, auch eine zügigere Bedienung der Kundenwünsche.

Der Erstkontakt erfolgt jedoch nach wie vor über die große Theke im Eingangsbereich. Dort können weiterhin bestellte Dokumente abgeholt, Gelbe oder Schwarze Müllsäcke besorgt oder Veranstaltungstickets gekauft werden – ohne eine Nummer zu ziehen. Bei aufwendigeren Angelegenheiten bittet die Mitarbeiterin die Kunden, eine Wartenummer an dem kleinen Automaten gleich nebenan an der Wand zu drucken und in der Wartezone Platz zu nehmen. Mit dem Gong und dem freundliche Aufruf „Der Nächste bitte“ wird man dann ins Büro zu einer der Mitarbeiterinnen gebeten.

„Wir haben an vielen Tagen große Besucherströme, da ist diese neue Anlage auf jeden Fall eine große Hilfe“, sagt Yvonne Holthaus. „Auch, weil meine Kolleginnen bisher immer erst aufstehen und den nächsten Kunden persönlich aus der Wartezone abholen müssen. Das erspart uns die Anlage künftig.“ Peter Milsch als Fachbereichsleiter Bürgerdienste ergänzt: „Auch andere Büros ähnlicher Größenordnung halten eine solche Aufrufanlage längst für notwendig.“

Um Verlängerung der Ausweise für den Winterurlaub kümmern

Schon jetzt weist das Bürgerbüro darauf hin, sich rechtzeitig um gültige Ausweisdokumente für den Winterurlaub zu kümmern. Wer über Weihnachten weit reisen möchte, muss einen gültigen Personalausweis oder Reisepass dabei haben. Diesen zu aktualisieren dauert in der Regel drei Wochen. Deshalb empfiehlt Yonne Holthaus, sich schon jetzt um die Verlängerung zu bemühen.

Über die Feiertage hat das Bürgerbüro, Rathausstraße 36, wie folgt geöffnet:

  • 24. bis 26. Dezember, geschlossen
  • Samstag, 27. Dezember, geschlossen, aber mit telefonischer Rufbereitschaft
  • Montag und Dienstag, 29. und 30. Dezember, regulär geöffnet
  • 31. Dezember und 1. Januar, geschlossen
  • Freitag, 2. Januar, geschlossen, aber mit telefonischer Rufbereitschaft
  • Samstag, 3. Januar, regulär geöffnet (10 bis 12 Uhr)

Das Foto der Stadt Rietberg zeigt Yvonne Holthaus, sie hat bereits die erste Nummer gezogen. Der große Monitor im Hintergrund zeigt an, welche Wartenummer als nächstes in welches Büro gebeten wird. (Foto: Stadt Rietberg)