Anastacia und Tim Bendzko als Hauptpreis bei „WDR 2 für eine Stadt“ – Eure Stimme für Rietberg

Anastacia und Tim Bendzko kommen nach Rietberg – zumindest, wenn Ihr alle mitmacht. Der WDR 2 ruft auch in 2013 wieder zur mittlerweile bekannten Aktion „WDR 2 für eine Stadt“ auf und lobt für die aktivste Stadt einen großen Preis aus: Die Gewinner-Stadt erhält ein exklusives Konzert mit Top-Star Anastacia und Newcomer Tim Bendzko aus. Und dafür braucht es zunächst einmal nur den Willen und die Hilfe der einzelnen Bürger.

Seit Montag, den 04. Februar läuft die Aktion des Westdeutschen Rundfunks (WDR 2) im Internet und schon jetzt wurden zahlreiche Stimmen abgegeben. Natürlich darf auch unsere schöne Stadt Rietberg mit seinen sieben sympathischen Ortsteilen dort nicht fehlen, sodass wir uns voll und ganz auf Euch verlassen und hoffen, dass wir mit Eurer Hilfe den Wettbewerb „WDR 2 für eine Stadt“ 2013 mit Rietberg gewinnen und somit das Gewinnerkonzert holen werden.

Viel muss man dafür eigentlich nicht tun, außer so oft wie möglich für unsere Stadt Rietberg online abzustimmen. Das geht ganz einfach über diesen Link, dort nach Rietberg suchen, anklicken, Sicherheitsfrage beantworten und die Stimme für Rietberg abschicken. Wenn wir alle mitziehen und genügend Stimmen zusammen bekommen – das schaffen wir doch wohl, oder? – dann wartet das Konzert mit Weltstar Anastacia und „Weltretter“ Tim Bendzko auf uns. Der Wettbewerb geht noch bis einschließlich Mittwoch, den 27. Februar bis 23.59 Uhr. Bis dahin sollten wir ordentlich auf Stimmenjagd gehen!

WDR 2 für eine Stadt. Jetzt abstimmen auf wdr2.de.

Damit die größeren Städte nicht klar im Vorteil sind, wird später die Stimmenanzahl in Relation zur Einwohnerzahl gesetzt und so fünf Sieger für Städte mit über 50.000 Einwohnern und fünf Sieger für Städte mit unter 50.000 Einwohnern ermittelt. Diese Sieger ermitteln dann in der Finalrunde, die vom vierten bis 15. März in den jeweiligen Städten durchgeführt wird, die Stadt, die das Konzert und damit den Wettbewerb „WDR 2 für eine Stadt“ 2013 für sich entscheiden kann.

Die Finalrunde wird auf der Seite des Radiosenders wie folgt beschrieben:

Einen ganzen Tag lang hat die Stadt oder Gemeinde Zeit, maximal 18 Punkte zu sammeln.

  • Fünf Bürgerpunkte gibt es, wenn die Einwohner gemeinsam eine von WDR 2 gestellt Aufgabe innerhalb einer vorgegebenen Zeit lösen. Die Aufgabe wird jeweils am Vormittag des Spieltags in der Stadt bekannt gegeben.
  • Hinzu kommen maximal drei LigaLive-Punkte. Bis zu drei Schützen dürfen dazu insgesamt drei Mal gegen den WDR 2 Torwart-Roboter „Robokeeper“ antreten. Ist der Ball drin, gibt es jeweils einen Punkt.
  • Bis zu zehn Bürgermeisterpunkte gewinnt der Finalist, wenn das Stadtoberhaupt Fakten in einem Quiz über seine Stadt und NRW korrekt als richtig oder falsch erkennt. Zehn Mal stoppt der Beitrag kurz. In dieser Zeit muss der Bürgermeister die Frage beantworten: Stimmt die gerade gehörte Aussage oder nicht? Die erste Antwort des Bürgermeisters zählt. Er kann sich durch Zurufe seiner Bürgerinnen und Bürger helfen lassen – sollte aber die Zeit im Auge behalten. Am Ende gewinnt die Stadt oder Gemeinde mit den meisten Punkten.

Bei Punktegleichstand entscheidet ein Stechen am 16. März 2013.

Also, macht mit, helft mit und sagt es Euren Bekannten, Verwandten und Freunden weiter, sodass wir diesen Wettbewerb für uns entscheiden können!