423 Teilnehmer beim Sommer-Lese-Club der Stadtbibliothek

Mit 423 Teilnehmern war die 10. Auflage des Sommer-Lese-Clubs ein voller Erfolg. Die Stadtbibliothek Rietberg hatte in der elf Wochen andauernden Lese-Aktion mehr Schüler zum Lesen animieren können als je zuvor. Jetzt haben viele erfolgreiche Teilnehmer ihr Zertifikat und einen Sachpreis erhalten. Und die ehrenamtlichen Lesepatinnen als Dankeschön einen Blumenstrauß.

„Ohne sie und ihre regelmäßige Unterstützung wäre der Sommer-Lese-Club in dieser Form und Güte gar nicht möglich“, bedankte sich Bürgermeister Andreas Sunder jetzt bei den fleißigen Damen. Schließlich waren sie es, die immer wieder in der Stadtbibliothek gesessen hatten und die Kinder und Jugendlichen von den gelesenen Büchern erzählen ließen. Stunde um Stunde ist so zusammengekommen. „Bei vielen merkt man richtig die Begeisterung für das Lesen“, sagt beispielsweise Ingrid Steffens. Einige hatten über Mitmach- oder Kochbücher berichtet und sogar Gebasteltes und selbst gemachte Muffins mitgebracht. „Es sind diese Begebenheiten, die man zwischendurch erlebt, die mich bereichern“, ergänzt Alwine Brockschnieder.

„Dass sie den Kindern zuhören und es schaffen, ihnen eine positive Verstärkung mitzugeben, ist viel Wert“, lobte Sunder und bedankte sich mit einem Blumenstrauß als Zeichen der Anerkennung bei Alwine Brockschnieder, Monika Fincke, Bärbel Junge, Annegret Kramer, Ursula Rehkemper und Ingrid Steffens. Die sechs Lesepatinnen hatten sämtliche Termine abgedeckt.

183 Mädchen und Jungen hatten den Sommer-Lese-Club erfolgreich absolviert – also in den Ferien mindestens drei Bücher gelesen. Das war die Anforderung. Neben einem Büchergutschein oder einem USB-Stick hatte die Bibliothek unter ihnen auch die 20 beliebtesten Bücher sowie 100 Eintrittskarten für die exklusive Lesung mit dem ???-Autoren Christoph Dittert am 12. November verlost.

Die erfolgreichen Teilnehmer, die ihre Urkunden und Preise noch nicht abgeholt haben, können dies während der Öffnungszeiten in der Stadtbibliothek tun.

Besonders beliebt sind Bücher zu Kinofilmen, wie etwa »Bibi & Tina – Mädchen gegen Jungs«. „Dies wurde am häufigsten ausgeliehen“, berichtet Julia Neumann vom Team der Stadtbibliothek. „Die Auswahl der Bücher, mit denen wir in den Schulen für den Sommer-Lese-Club werben, ist ganz wichtig“, ergänzt Kollegin Jennifer Bader. 1682 Bücher sind im Rahmen des Sommer-Lese-Clubs ausgeliehen worden.

Mithilfe der Dr.-Klaus-Seppeler-Stiftung waren für die Aktion 395 neue Bücher angeschafft worden; die Max Lüning GmbH hatte die Sachpreise sowie die Lesung finanziert. Gefördert wurde der Sommer-Lese-Club vom Kultursekretariat NRW Gütersloh.

Bild: Julia Neumann und Jennifer Bader von der Stadtbibliothek Rietberg und Bürgermeister Andreas Sunder bedankten sich jetzt bei Bärbel Junge, Monika Fincke, Ingrid Steffens, Annegret Kramer und Alwine Brockschnieder (von links) für die Unterstützung beim Sommer-Lese-Club 2016. Foto: Stadt Rietberg